Wer ist online?

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Afrikas

Tree of Forgiveness - Hard Pear

Die harte Birne erinnert uns daran, dass alles, was wir erleben, Teil unserer spirituellen Entwicklung ist. Hard Pear kann uns höheres Verständnis dafür bringen, warum die Dinge sie so entwickelt haben, wie sie es nun einmal getan haben, und sie kann uns helfen, die positiven Seiten eines schmerzhaften Ereignis zu sehen. Die Energie der Hard Pear ist wie eine goldene Spirale - sie expandiert endlos nach oben - so wie unser spirituelles Wachstum. Wenn wir in der Lage sind, Ereignisse von einer spirituellen Ebene des Verstehens zu betrachten, dann ist es uns möglich, anderen (oder uns selbst) jedes Fehlverhalten zu vergeben. Unvergossene Tränen können gelöst und verarbeitet werden, so dass die Selbstheilung stattfinden kann. Hard Pear kann beim Loslassen von Groll und Bitterkeit hilfreich sein und diejenigen stärken, die an posttraumatischem Stresssyndrom Leiden.

Hard Pear

Affirmation: Ich lasse all meine Urteile der Vergangenheit los. Ich erkenne jetzt die Perfektion in allen Dingen.

Assoziierte Farbe: limonengrün

Unterstützende Essenz: Cherry Wood kann als unterstützende Essenz für Hard Pear verwendet werden, vor allem, wenn diese verwendet wird, um ein langjähriges Ungleichgewicht und eine »Bewusstseinskrise« zu behandeln. Eine Bewusstseinskrise ist eine Intensivierung negativer Gefühle und alter Muster des Seins. Es ist Art, in der die Seele unsere Aufmerksamkeit auf diesen alten Blockaden lenkt. Diese müssen anerkannt, gesegnet und freigesetzt werden.

Hard Pear

Botanische Information
Hard Pear - Olinia ventosa
Familie: OLINIACEAE

Zu wissen, wie dieser Baum in der Natur wächst, lässt seine Essenz noch höher schätzen:

Die harte Birne ist ein immergrüner Baum, der in Wäldern, im küstennahen Unterholz und an exponierten Hängen der Kap-Halbinsel an der Ostküste von Südafrika vorkommt. In Wäldern hat sie sich als der am schnellsten wachsende aller südafrikanischen einheimischen Bäumen erwiesen.

Die Rinde junger Bäumen ist glatt und grau, rau und schuppig mit einem rötlichen Schimmer hingegen, wenn sie altern. Hard Pear Bäume sind in der Blütezeit spektakulär, denn sie entwickeln unglaubliche Menge kleiner weißer Blüten, die süß duften. Die roten, beerenartigen Früchte werden von einer Vielzahl von Vögeln gefressen, und auch von den Pavianen genossen, die Platbos besuchen. Die Tatsache, dass die Samen nicht leicht keimen ist ohne Zweifel der Grund, warum diese schöne Baum bei südafrikanischen Gärtnern relativ unbekannt ist.

Alle Teile des Baumes riechen stark nach Mandeln, wenn man sie zerkleinert, und das tote Holz verströmt einen herrlichen Duft, wenn es verbrannt wird. Der Xhosa Name dieses Baums bedeutet »Baum ohne Glut«, was darauf hinweist, dass er trotz seines Dufts kein gutes Brennholz liefert. Das Holz ist hart, schwer und vergleichbar mit dem der Walnuss. Es wurde in der Vergangenheit für Telegrafenmasten und in der Wagenherstellung verwendet. Heute benutzt man es vor allem für Möbel und Musikinstrumente. Vom Wind herausgebrochene Äste werden im Platbos gesammelt und von Hand zu einzigartigen, schönen Stifte, Pendeln und Anhänger verarbeitet.

Hard Pear Bäume wurden wegen ihres Nutzens in vergangenen Zeiten im Platbos in großem Maße abgeholzt: als Ergebnis besitzen nur wenige einzelne gerade Stämme - die meisten großen Exemplare sind mehrstämmig - da sie nach dem Fällen erneut austrieben. Das ist vielleicht der Grund, weshalb Hard Pear von allen Bäumen im Platbos derjenige war, mit dem ich am schwierigsten in Kontakt kommen konnte. Ich musste ganz langsam ein Vertrauensverhältnis mit der Hard Pear Deva aufbauen. Sie lehrt uns die große Heilung, die aus Vergebung resultiert.