Wer ist online?

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Australiens

Lacebark - Brachychiton discolor

Lacebark

Herausforderungen

  • Wechseljahresbeschwerden.
  • Gefühl unattraktiv und sexuell unattraktiv zu sein.
  • Depression und »leeres Nest-Syndrom«.
  • Angst vor dem Alter.
  • Gefühl von Nutzlosigkeit und das Verfallsdatum überschritten zu haben.
  • ‚Pensionierter Ehemann-Syndrom ».
  • Schwerhörigkeit.

Behandlungsergebnisse

  • Sich mit dem Sein als weise Frau wohl fühlen.
  • Energetisch gelinderte Wechseljahrsbeschwerden.
  • Erleichterung des Übergangs von der Mutter zur weisen Frau
  • Ermutigung zur Freude an der Sexualität bei älteren Frauen.
  • Freiheit wieder zu tanzen.
  • Erleichterung der Weitergabe von Wissen.
  • Vertrauen, seine Kreativität auszudrücken.
  • Hilfe bei der Anhörung der innere Stimme der Weisheit.

Beschreibung

Ein großer Laubbaum aus der Brachychiton Familie, deren Mitglieder zu den edelsten und spektakulärst blühenden Bäumen in den üppigen Regenwäldern der östlichen Küste zählen. Zur Familie gehört auch der unübersehbare Illawarra Flame Tree, der in seinem natürlichen Lebensraum bis zu einer Höhe von 30 Metern wachsen kann und nach einem feuchten Sommer mit seinen roten Blüten dem Betrachter den Atem raubt.

Queensland Lacebark ist ein riesiger, wunderschöner Baum, der zwischen 6 und 20m hoch wird. Er hat handförmig gelappte Blättern, dunkelgrün und grau, weich strukturiert und in der Form einer Hand, die zu unserer Unterstützung gereicht wird. Die Blüten sind stumpf rosa mit einem bräunlichen Pelz auf der Außenseite. Größer als die roten Blüten des Illawarra Flame Tree, sind sie ähnlich becherförmig und haben fünf Blütenblätter mit einem zentralen Staubblatt.

Ein Regenwaldbaum, der zunächst sehr langsam wächst und erst nach vierzehn Jahren zum ersten Mal blüht. Lacebark Blumen. Zu diesem Zeitpunkt erscheinen die Blüten weit oben und in der Lage, den ganzen Waldboden zu überschauen.

Signaturenlehre
Diese anmutigen Bäume blühen nicht, bis sie 14 Jahre alt sind - als ob sie sich Zeit lassen, um zu reifen, aber wenn sie es tun, haben sie die Weisheit erworben.

Die Blätter strecken sich aus, als böten sie all jenen Hilfe an, die bereit sind zuzuhören.

Die Blüte deutet die heilenden Eigenschaften dieser entzückenden Essenz auf vielfältige Weise an.

Die Krone auf der Oberseite der Staubblätter sieht aus wie ein Gehirn. Erinnert auch an die Frisur alter Damen. Es entsteht der Eindruck, dass diese Blume die »Weisheit des Alters« besitzt. In der traditionellen chinesischen Medizin wird das Gehirn durch die Nieren gesteuert, die wiederum die Sieben-Jahres-Zyklen der Frauen und den Alterungsprozess bestimmen.

Die Basis der Staubgefäße und der inneren Blume sieht aus wie das Innere des Ohres mit winzigen Härchen, die sich aus dem rosigen Fleisch steigen. Das scheint anzuzeigen, dass diese Blume im Alter hilft zu hören oder auf das zu hören, was das Alter an Weisheit weitergeben kann.

Die Farbe an der Basis der Staubblätter ist bräunlich, wie vertrocknetes Blut. Zur Spitze hin wechselt die Farbe zu rosa. Die Außenkante wiederum ist braun-orange und fein behaart, was wie ein Puder auf der Haut einer alten Dame wirkt.

Wo Innenseite und Außenseite aufeinander treffen, das Rosa also auf das Braun-Orange, ergibt sich der Anschein eines farbigen Flimmerns wie von einem Tanzrock. Es ist, als spiele das Alter keine Rolle, wir können immer noch Spaß haben und tanzen, ganz egal wie alt wir sind. Es scheint, als ermutige das Rosa uns, jung zu bleiben und immer weiter zu tanzen.

Der Name Lacebark bezieht sich auf die Assoziation von Lavendel und Spitze mit alten Damen.