Wer ist online?

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Australiens

Morning Glory - Ipomoea leari

Morning Glory - Ipomoea leari

Herausforderungen

  • Die Wahrheit aussprechen können.
  • Bei Ängstlichkeit und Schüchternheit beim Sprechen.
  • Schwierigkeiten bei der Konfrontation mit anderen.
  • Intellektuelle Arroganz.
  • Für dominierende Eltern.
  • Für Heiler, die von Stolz und Ego niedergedrückt werden.
  • Bei kreativen Blöcke.
  • Bei Lampenfieber.

Behandlungsergebnisse

  • Den Kern der persönlichen Wahrheit aussprechen können.
  • Den eigenen Stern leuchten lassen.
  • Befähigt Zartbesaitete, entschieden zu sprechen.
  • Ermutigt zu weiser Erziehung.
  • Öffnet Kanäle des kreativen Ausdrucks und der Heilung.
  • Erleichtert das Sprechen und Singen in der Öffentlichkeit.


Beschreibung

Eine rücksichtloser Kletterer, bekannt auch als Blue Dawnflower. Dieses ambitionierte Windengewächs fällt durch seine leuchtend blauen Trompetenblüten auf, mit denen es ganzen Sommer übersät ist - jede Blüte öffnet sich in der Morgendämmerung und rollt sich ein bei Sonnenuntergang.

Morning Glory gehört zur Familie Convolvulaceae, von der es mehr als 1000 Arten gibt. Wie der Name schon vermuten lässt, öffnen sich die Morning Glory Blüten mit der Morgendämmerung.

Morning Glories stammen ursprünglich aus dem tropischen Amerika. Sie sind in Asien heimisch geworden und gedeihen auch in subtropischen und gemäßigten Regionen. In subtropischen Regionen Australiens wachsen sie so zügellos, dass sie zum Unkraut erklärt wurden.

Diese Essenz wurde mit Morning Glory leari hergestellt, einer Staude mit schönen dunkelblau-lila trichterförmigen Blüten in Gruppen von drei bis zwölf. Die Blüten zeigen Markierungen, wo die Blumenkrone ordentlich gefaltet oder zu einer Knospe aufgerollt war.

Die Morning Glory leari Blüten beginnen zwei Stunden, bevor die Blätter sich sichtbar einzurollen beginnen, zu verblassen. Morning Glories bevorzugen ganztägige volle Sonne.

Eine andere populäre und duftend Variante ist Moonflower (Ipomea alba), die sich am Abend mit einem süßen Duft öffnet. Er dauert die ganze Nacht hindurch an, bis sie von der Morgensonne berührt wird.

Morning Glories haben üppiges grünes Laub. Die Blätter sind herzförmig und etwa vier bis fünf cm lang.

Morning Glory wurde zunächst in China als medizinisch wirksam bekannt aufgrund der abführenden Eigenschaften der Samen,. Aztekische Priester in Mexiko nutzten die Pflanze auch wegen ihrer halluzinogenen Eigenschaften.

Die Samen vieler Morning Glory Arten enthalten d-Lysergsäureamid, ergoline-Alkaloide besser als LSA bekannt, die giftig sind. Ergolinderivate werden zur Behandlung von Migräne eingesetzt, aber vielleicht noch bekannter sind sie durch die Herstellung der psychedelischen Droge LSD, die während der „Flower-Power“ Ära der 1960er und 70er Jahren populär war. LSD wurde als „Öffner der Türen der Wahrnehmung“ betrachtet.

Die runden Samenkapseln hängen in Trauben von den Ranken. Während der Reifung werden sie papierbraun und hart.

Morning Glory Samen sind ausgezeichnete Reisende und ihre effiziente Vermehrung ist einer der Gründe, warum die Pflanze zum Unkraut erklärt wurde. Der andere Grund ist, dass sie unter den richtigen Bedingungen unglaublich schnell wachsen.

Als starke, sich windende Kletterer können sie bis in die Baumwipfel des Regenwalds wachsen. Sie wuchern so erfolgreich, dass ihre Stengel regelrechte Vorhänge bilden, die den intakten Regenwald zerstören können. Man findet sie vor allem an sonnigen Stellen in stark gestörten Regenwaldresten und Licht durchlassenden Lücken innerhalb des Waldes.

Signaturenlehre

Die Blüte ist trompetenförmig mit einem sehr tiefen Zentrum, rein weiß an der Basis. Wenn sie gegen das Licht gehalten wird, erscheint das Zentrum wie ein leuchtender Stern, von dem weißes Licht ausgeht. Weiß wird zu einem schönen rosa Farbton und dann zu einem strahlend blauen, während die Blüte ihre Trompetenform erschafft.
Rosa Linien strahlen von der Mitte aus und unterteilen die Blüte zur Peripherie hin in fünf Segmente, die den Eindruck geben, als es handele es sich um fünf getrennte Blütenblätter, aber in Wirklichkeit ist es nur eines. Das Staubblatt ist rein weiß und sieht aus wie eine beleuchtete Glühbirne.