Wer ist online?

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Australiens

Wild Violet

Wild Violet - Hybathus calycinus:

Optimismus

Stichworte: Offenheit, Mut, Lebensfreude, Zuversicht
Kurzbeschreibung: für übervorsichtige, pessimistische, ängstliche und sorgenvolle Menschen


Wild Violet - Hybathus calycinus:
Veilchengewächs mit einem sehr großen und vier sehr kleinen mauvefarbenen Blütenblättern


Die Essenz:
Dies ist die Blüte für alle, die sich wieder mehr den positiven Seiten des Lebens öffnen wollen. Dies ist besonders wichtig für Fatalisten, die ihr Schicksal so akzeptieren und ohnehin nur Negatives erwarten. Durch ihre eingeschränkte Sichtweise verpassen sie jedoch die guten Gelegenheiten. Sie können sie einfach nicht wahrnehmen. Doch die Blüte hilft auch jenen, die generell negativ eingestellt sind und immer das Haar in der Supper finden und sich dauernd beklagen. Andere sind ewig besorgt, hegen die schlimmsten Befürchtungen und verfallen in Depressionen. Schließlich kann die Blüte auch alten Menschen dienen, die dem Leben keine positiven Seiten mehr abgewinnen können.
Wild Violet bringt all diesen Menschen die Neugier zurück. Sollte es vielleicht doch etwas Gutes im Leben geben? Sie beginnen zu suchen und gewinnen ihren Optimismus zurück. Wild Violet bringt Vorsicht und Mut, Realimus und Zuversicht ins Gleichgewicht. Die so gewonnene neue Einstellung spiegelt sich schließlich in allem, was man nun erlebt.


© Vasudeva und Kadambii Barnao, 2004