Wer ist online?

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Australiens

Geraldton Wax

Geraldton Wax - Chamelaucium uncinatum:

Ehrlich und integer

Stichworte: innere Kraft, Unabhängigkeit, Selbstsicherheit
Kurzbeschreibung: für Menschen, die sich leicht unter Druck setzen lassen und dann gleich nachgeben

Geraldton Wax - Chamelaucium uncinatum
Nur in Westaustralien anzutreffender bis 3m hoher Strauch, dessen wächsern erscheinende rosa Blüten den ganzen Winter über bis weit in den Frühling hinein blühen.

Die Essenz:
Dies ist eine Blütenessenz für Menschen mit einem übergroßen Anpassungsbedürfnis. Sie suchen nach Anerkennung und verhalten sich stets so, wie sie glauben, dass andere es von ihnen erwarten. Das bedeutet aber zugleich, dass sie ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse unterdrücken.
Geraldton Wax besitzt eine Energie, die es einem ermöglicht, standhaft zu bleiben. Man lässt sich nicht mehr so leicht unter Druck setzen und kann seinen Standpunkt auch dann noch behaupten, wenn man mit entgegen gesetzten Meinungen konfrontiert wird.
Hilfreich ist dies z.B. Jugendlichen, die unter Gruppenzwang stehen, oder Eltern, deren Kind in der Trotzphase ihre Grenzen testet. Mit Hilfe dieser Blüte kann man damit aufhören, faule Kompromisse zu schließen. Innere Kraft und gestärktes Selbstbewusstsein helfen einem, zu sich selbst und seinen Überzeugungen stehen zu können.


© Vasudeva und Kadambii Barnao, 2004