Wer ist online?

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Australiens

Blue Leschenaultia

Blue Leschenaultia - Leschenaultia biloba:

Die Freude zu geben

Stichworte: geben und teilen können, Offenheit, Freigiebigkeit
Kurzbeschreibung: für unersättliche, egoistische, habgierige, kleinliche Menschen, die Besitz suchen und horten

Blue Leschenaultia - Leschenaultia biloba
Kleine, hölzerne Pflanze, die zur Winterzeit in den Wäldern Westaustraliens blau blüht

Die Essenz:
Blue Leschenaultia hilft Menschen, die anderen gegenüber sehr misstrauisch sind. Sie suchen immer nach dem Hintergedanken, der Falle und dem Trick hinter einer Bitte, die an sie gerichtet wird. Oft sind es kleinliche Menschen, die nichts von sich hergeben wollen.
Ihnen fehlt die Kraft und Fähigkeit zur Selbstreflektion. Sie begreifen gar nicht, weshalb andere genervt und ablehnend auf sie reagieren.
Für einen anderen Menschentyp kann diese Essenz ebenso hilfreich sein, nämlich jenen, dessen gesamtes Interesse sich ausschließlich auf kurzfristiges Vergnügen und materielle Dinge richtet. Sie wollen besitzen, horten und nichts mehr hergeben. Man könnte sagen, sie finden Geiz geil.
Blue Leschenaultia öffnet ihre Seele. Sie lehrt die Bedürfnisse anderer zu erkennen und begreifen. Geiz und Habgier werden aufgelöst und weichen einer barmherzigen Einstellung. Die Menschen werden wichtiger als als materieller Besitz.


© Vasudeva und Kadambii Barnao, 2004