Wer ist online?

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Australiens

Blackboy

Blackboy - Zanthorea preissi:

Die Kraft des kreativen Kriegers

Stichworte: Reife, Selbstbewusstsein, Kreativität
Kurzbeschreibung: für unsensible, aggressive, unreife und zerstörerische Menschen

Blackboy - Zanthorea preissi:
australischer Grasbaum, wächst sehr langsam, wird bis 100 Jahre alt, erreicht menschliche Größe; der Stamm ist schwarz, da die Pflanze Buschbrände überlebt, indem sie aus dem verbrannten äußeren Schichten eine feuerfeste Hülle bildet

Die Essenz:
Balga ist für Menschen, die mit Entschiedenheit die Verwirklichung ihrer Pläne durchsetzen. Früher oder später treffen sie auf Hindernisse und Widerstände, was zu starker Frustration bei ihnen führt. Sie beginnen, an ihrem Ziel zu zweifeln und den Sinn der Unternehmung in Frage zu stellen. Dann geben sie auf.
Balga Essenz verleiht ihnen neue Einsicht in ihr Tun. Sie begreifen, dass was für sie selbst gut ist, möglicherweise anderen schaden könnte. Folglich wäre Widerstand eine natürliche Reaktion auf ihr Handeln, nicht der von Gott gesandte Hinweis, sich selbst und alles in Frage zu stellen. Gelingt es ihnen jedoch, ihr Vorhaben mit der Umgebung abzustimmen, können sie ihre Ziele so modifizieren, dass sie sich vielleicht doch verwirklichen lassen.
Balga verhilft dem männlichen Prinzip in allen zur Reifung. Persönlicher Ergeiz wird in einen Kontext von Gemeinsinn und Fürsorglichkeit gebracht und erhält so neuen Sinn. Der innere Mann gebärdet sich so weder anbiederisch und unterwürfig noch aggressiv und rücksichtslos, sondern kreativ und solidarisch.


© Vasudeva und Kadambii Barnao, 2004