Worrai - Ozothamnus Diosmifolius

Worrai

Negativer Zustand:
Selbstbeengung, Risikoscheu, Neigung zu Einsamkeit, Gefühl von Schwäche, Mangel an Selbstvertrauen

Positive Wirkung:
Mut, Sicherheit, Kontaktfreude, breitere Perspektive, geistige Klarheit

Beschreibung:
Der Worrai Busch erinnert an eine riesige Schafgabe, riecht auch recht ähnlich, wenn auch wesentlich intensiver, wodurch unerwünschte Insekten vertrieben werden. Die Blütenessenz dient Menschen, die zu Einsamkeit und geistiger Abwesenheit neigen, sich unsicher und schwach fühlen. Oft ist dies verbunden mit der Furcht vor dem Dunklen, Unbekannten, was diese Menschen veranlasst sich selbst zu enge Grenzen aufzuerlegen und ihre Risikoscheu so auszuleben, dass sie lieber innerhalb der eigenen Sicherheitszone verharren und somit nicht vorankommen. Ein Zeichen auch für Mangel an Selbstliebe und Selbstvertrauen, was jedoch durch die Buschblüte gewandelt wird in Mut und geistige Klarheit. Worrai fördert die Entwicklung einer breiteren Perspektive, spendet Kraft um Ängste zu überwinden, so kann das Beste aus gegebenen Situationen für sich angenommen werden. Innere Ruhe kehrt ein, die Gesellschaft anderer wird wieder genossen, weil man sich nun sicher fühlt.

Back to Top