Wer ist online?

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Europas

Buschwindröschen - Anemone nemorosa

Der unbelastete Neubeginn, die Befreiung

Stichworte: die Vergangenheit bereinigen, unerledigte Geschäfte erledigen, alte Verhaltensmuster verändern
Kurzbeschreibung: hilft bei lang anhaltendem Kummer und Verdruss, deren Ursachen sehr weit zurück liegen
Chakra: Stirnchakra

Buschwindröschen - Anemone nemorosa
bis 25 cm hohes Hahnenfußgewächs; handförmiges, grundständiges Blatt am Wurzelstock; Blüten einzeln aus einem Hochblattquirl, weiß, außen oft rötlich überlaufen, bis 4 cm Durchmesser
Verbreitung: Europa
Blütezeit: März, April

Buschwindröschen

Die Essenz:

Das Buschwindröschen gehört zu den hierzulande noch wenig bekannten Blütenessenzen. Aus England, wo es unter dem Namen Wood Anemone bekannt ist, liegen jedoch bereits wichtige Erkenntnisse über diese Blüte vor.

Es geht um die Lösung alter Probleme. Jedes Problem begleitet uns auf unserem Lebensweg genau so lange, bis wir es gelöst haben. Das bedeutet natürlich auch, dass ein solches Problem uns auf der Seele lastet, unsere Zuversicht und unser Selbstbewusstsein vernichtet und am Ende womöglich von uns selbst als unlösbar definiert wird. Man ergibt sich seinem Schicksal.

Die Gabe dieser Essenz muss nicht immer gleich zu positiven Entwicklungen führen, sie kann auch durchaus schmerzhaft sein, denn sie lässt die eigene Verantwortung an der Entstehung des Problems erkennen. Sie lässt nicht zu, dass man weiterhin die Schuld am eigenen Unglück anderen in die Schuhe schiebt. Ein solcher Selbsterkenntnisprozess ist nicht das reine Vergnügen. Jedoch der in Aussicht stehende Lohn rechtfertigt die Auseinandersetzung mit dem Unangenehmen allemal.

Welches ist unsere Aufgabe in diesem Leben? Was müssen wir tun, um weiter zur Vollkommenheit heran reifen zu können? Wo stehen wir uns selbst im Weg? Das Buschwindröschen hilft uns, Antworten auf solche Fragen in uns selbst zu finden.

Arthur Bailey behauptet gar, das Buschwindröschen wirke reinigend auf karmische Einflüsse aus früheren Leben. In jedem Falle aber ist es ein kraftvoller Reiniger von allem, was uns daran hindert, ganz im Hier und Jetzt zu leben. Und zwar unbelastet von alten Kamellen, frei von altem Zank und alter Verletztheit, frei von Niedertracht und nicht verzeihen können.