Bergflockenblume - Centaurea montana

Sinnlichkeit, Körperlichkeit, Sexualität


Bergflockenblume

Stichworte: Annahme des Selbst und Anderer
Kurzbeschreibung: Freude am Körper, sinnlicher Ausdruck, Bewusstheit und Genuss der Sexualität; Annahme des Körpers; Sexualität und Körpergefühl
Chakra: Basis- und Sakral-Chakra

Bergflockenblume - Centaurea montana
mehrjährige, bis 60cm hohe Flockenblume; äußere Röhrenblüten blau und fransig, Zentrum rotviolett; bevorzugt humusreichen und kalkhaltigen Boden.
Verbreitung: Süd- und Mitteleuropa
Blütezeit: Mai bis Oktober

Bergflockenblume ist die Blüte, die man einsetzen kann, um negative Einstellungen gegenüber der eigenen Sexualität und derer anderer zu heilen. Sie hilft, seine Sexualität und Körper anzunehmen.

Anzeichen für Bergflockenblume sind: Scham, Angst vor Sexualität und Sinnlichkeit, Abwertung von Sexualität, keine ausreichende Verbindung zu Körper und Sexualität Einschränkung der Körperempfindung und Sensibilität.

Ursachen für die Verleugnung oder Unterdrückung der Sexualität können z.B. falsche Moralvorstellungen, unerfüllte sexuelle Wünsche und gewaltvolle Erfahrungen in Verbindung mit Sexualität. Sexueller Missbrauch führt regelmäßig zur Flucht nach innen und Verstärkung der Barrieren gegenüber anderen.
|
Bergflockenblume lässt sich des Körpers und seiner Sexualität bewusst werden, seinen Bedürfnissen folgen und sie offenen Herzens genießen. Sie lässt den Körper lieben und schön finden, ihn entsprechend würdigen, behandeln und schmücken.

Back to Top