Klatschmohn - Papaver rhoeas

Lieben lernen

Klatschmohn

Stichworte: Liebe, Herzlichkeit, Wärme, Erotik, Fruchtbarkeit
Kurzbeschreibung: bringt Liebe, Wärme und Feuer ins Herz; verbindet mit den Mitmenschen, hilft Freunde, Hilfe, Liebe zu finden; gut bei Einsamkeit, Anspannung und Aggressivität.
Chakra: Herz Chakra

Klatschmohn

Klatschmohn - Papaver rhoeas

Ein- bis zweijährige krautige Pflanze, bis 80 cm hoch; Stängel dünn, wenig verzweigt und behaart; fiederschnittige Blätter rau und bis 15 cm lang; am Stängelende jeweils eine einzelne Blüte; Blüten vierzählig mit einem Durchmesser von 5 bis 10 cm; die vier roten Blütenkronblätter sind dünn und fragil und ähneln verknittertem Papier.
Verbreitung: ursprünglich vermutlich Vorderasien, heute in der gemäßigten nördlichen Hemisphäre verbreitet.
Blütezeit: Mai bis Juli

Klatschmohn

Die Essenz stärkt die weiblichen Persönlichkeitsanteile - die „innere Frau“, wie sie gelegentlich genannt werden. Sie erdet und stärkt, wenn man sich allzu verletzlich fühlt. Sie bringt die Verletzlichkeit nicht zum Verschwinden, sondern lässt sie als Teil der Persönlichkeit akzeptieren, ja als Quell der Stärke benutzen.

Die Essenz hilft denjenigen, die sich der Welt und den Mitmenschen aus welchem Grunde auch immer verschlossen haben. Sie macht erstarrte Persönlichkeiten wieder aktiv und lebensfroh, bietet sich vor allem für den Einsatz bei Menschen, denen es an Lebendigkeit mangelt, an.

Klatschmohn stärkt die Herzenkraft, die Liebesfähigkeit, die Ausstrahlung von Wärme und Liebe. Er erdet, energetisiert und vitalisiert. Er lehrt, wieder lieben zu können.  
Laut Julian Winslow sollte er nicht unmittelbar nach Herzinfarkten eingesetzt werden, da er in solchen Fällen evtl. überstimulierend wirken könnte.

Back to Top