Wer ist online?

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Europas

Lanzett-Kratzdistel – Cirsium vulgare

bis zu 130cm hohe, einjährige bis ausdauernde Pflanze; Blätter wechselständig, oval bis lanzettlich, behaart; purpurrote Blüten in Blütenkörben mit einem Durchmesser von bis zu 4cm; bevorzugt nährstoffreichen Boden und dient als Anzeiger für günstige Lebensbedingungen
Verbreitung: beinahe weltweit, Ausnahme Südamerika
Blütezeit: Juni bis Oktober.

Lanzett-Kratzdistel

Die Essenz

Stichworte: Selbstannahme, soziale Kompetenz
Kurzbeschreibung: Versöhnung mit sich selbst, Selbstliebe; Fähigkeit zur Abgrenzung wie zum Mitmachen.

Negative Gedanken und Gefühle in Bezug auf die eigene Person sind der erste Anhaltspunkt für die Lanzett-Kratzdistel. Kein Vertrauen in sich selbst und schon gar keines in andere sind sichere Boten in Richtung Einsamkeit. Beziehungsängste und Zukunftsbefürchtungen, es doch wieder nicht hinzukriegen sind die Begleiter auf diesem Weg.  

Vertrauen in einen natürlichen Selbstschutz wäre da schon hilfreicher, Vertrauen in die eigenen Gefühle – selbst dann wenn sie manchmal verwirrend und widersprüchlich sind, sie gehören doch zu einem selbst und stellen die unterschiedlichen Aspekte unserer Persönlichkeit dar. Nicht immer 100%ig sicher zu sein bedeutet eben auch, komplex und vielschichtig zu sein. Das zu akzeptieren hilft die Lanzett-Kratzdistel. ...und ist es nicht viel besser, als flach und eindimensional zu sein?

Versöhnung mit sich selbst, Selbstakzeptanz, ja Selbstliebe gepaart mit der Fähigkeit zur Abgrenzung  wie zum Mitmachen – diese Eigenschaften machen einen wieder sozial kompatibel und manche Störung im Gruppengefüge überflüssig. Nur wenn man sowieso bereits an sich zweifelt, trifft einen Kritik im Kern. Ist man seiner sicher, kann man Kritik prüfen, annehmen oder zurückweisen, ohne in eine emotionale Notlage zu geraten. Sie heilt Missbrauch des Vertrauens und nimmt die Angst, erneut hintergangen zu werden, ohne hilflose Versuche aggressiver Abwehr unternehmen zu müssen.