Wer ist online?

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Europas

Bergahorn - Acer pseudoplatanus

bis zu 40m hoher Laubbaum, wird bis 500 Jahre alt; Äste aufstrebend; Blätter gegenständig, fünflappig, bis 15 cm breit und 20 cm lang; Blüten in grün-gelblichen, hängenden Trauben, weibliche und männliche Blüten in derselben Traube; wächst auf Fels, an Küsten und in Innenstädten.
Verbreitung: Süd- und Mitteleuropa
Blütezeit: Mai

Bergahorn

Die Essenz

Stichworte: sich fallen lassen und Ziele erreichen
Kurzbeschreibung: Bringt Mut und Entschlossenheit, lässt seinen Bedürfnissen zu folgen, die Energien wieder frei fließen und innerlich ruhig werden.
Chakra: Kehl- und Stirn-Chakra

Bergahorn

Manchmal gelingt es genau in dem Augenblick, in dem man aufhört sich anzustrengen. Der starke Wille, etwas zu erreichen, scheint einem im Wege zu stehen. Bergahorn ist in solchen Fällen der ideale Helfer.

Ein Beispiel: Wie viele Frauen wurden genau dann schwanger, als sie sich sagten „das wird nichts mehr“ und begannen, sich um eine Adoption zu kümmern. Der Druck ist weg, das Timing muss nicht mehr präzise im Auge behalten werden, man kann sich entspannen - und auf einmal klappt‘s.

Bergahorn

Bergahorn ist die Essenz, die einem den inneren (Erfolgs-)Druck nimmt. Die gelassene Grundhaltung, die er vermittelt, lässt Dinge wie von selbst geschehen. Er lässt das ändern, was im eigenen Einflussbereich liegt, und das akzeptieren, was sich nicht ändern lässt.

Als eine Art Notfallessenz schafft er das Gefühl aufgefangen zu werden, wenn man meint, im Leben abzustürzen.