Wer ist online?

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Europas

Fichte - Picea abies

Die Zärtlichkeit der Männer

Stichworte: Gelassenheit, Läuterung, Heiterkeit, Weisheit
Kurzbeschreibung: hilft bei übergroßem Egoismus, Machomentalität, Rücksichtslosigkeit, zwanghaftem Verhalten, Mangel an Liebe
Chakra: Sakralchakra

Fichte- Picea sp.
immergrüner, bis 50m hoher Baum mit geradem Stamm, Krone kegelförmig; Äste meist durchhängend, im oberen Kronenteil auch aufsteigend; Blätter nadelförmig, 1 - 2,5cm lang, im Querschnitt rautenförmig; männliche Blüten beim Aufblühen rot, weibliche Zapfen zur Blütezeit ebenfalls rötlich, weibliche Blüten nur im oberen Bereich des Baumes
Verbreitung: nördliche Hemisphäre
Blütezeit: Mai bis Juni

Fichte

Die Essenz: Die Fichte gleicht einem Großvater, dem man noch Geheimnisse erzählen kann für die einen die Eltern schelten würden. Wie der weise, alte und liebevolle Großvater den Schutz und die Unverletzlichkeit des Enkelkindes garantiert, so schafft die Fichte einen Hort der Geborgenheit, an dem man nichts mehr beweisen muss. Hier dürfen sogar Indianer weinen, die doch angeblich keinen Schmerz kennen.

Fichte bringt männliche Persönlichkeitsanteile in Harmonie, schafft ganz nebenbei eine leicht distanzierte und mitunter etwas ironische Einstellung sich selbst gegenüber - und das in Situationen, in denen man früher besonders gestresst war und glaubte, sie seien nur mittels Kraft, Lautstärke und Rücksichtslosigkeit zu bewältigen. Es ist sowohl die Essenz der Wahl für den kleinen, dicken Jungen, der auf dem Schulhof stets gehänselt wird, wie für den erwachsenen Macho, der Brutalität mit Männlichkeit verwechselt, wie schließlich auch für Frauen, die mit sich selbst bzw. ihren inneren männlichen Anteilen über Kreuz liegen.

Sind prägende Erfahrungen mit Männern sehr negativ ausgefallen, kann dies zur Ablehnung von Männern generell wie zu der der eigenen männlichen Persönlichkeitsanteile führen. Wenn man den Männern keine Chance mehr geben will, bedeutet dies auch, den eigenen männlichen Anteilen keine Chance mehr zu geben - und damit sich selbst als Ganzes.

Ein bisschen von dem notwendigen Frieden bringt die Fichtenblütenessenz, Verzeihung und Versöhnung, die innere Bereitschaft voraus gesetzt natürlich (im Zweifel mit Weide - Willow mischen).