Kiefer - Pinus sylvestris

Die Blüte für den Seelenfrieden

Stichwort: Seelenfrieden
Kurzbeschreibung: sich trotz Schwächen selbst akzeptieren können; Perfektionismus ablegen; Schuldgefühle und schlechtes Gewissen relativieren.
Chakra: Basis-Chakra
Akupunkturmeridian: Dickdarm
Akupunkturpunkt: Dickdarm 4

Männliche Kieferblüte

Kiefer - Pinus sylvestris
Nadelbaum mit anfangs kegeliger, später kugeliger Krone, bis zu 35 m hoch; Rinde grau mit Platten; Nadeln bis zu 8 cm lang, grau- bis blaugrün; männliche Blüten in gelben Trauben, weibliche rot und zapfenförmig
Verbreitung: nördliche Hemisphäre
Blütezeit: Mai

Weibliche Kieferblüte

Die Essenz: Kiefer ist eine Blütenessenz, die dazu verhilft, mit sich selbst ins Reine zu kommen. Sie dient besonders solchen Menschen, die dazu neigen, zuviel von sich selbst zu verlangen, und entsprechend einiges an sich auszusetzen haben, aufgrund ihrer hohen Ansprüche an sich selbst und ihres Perfektionismus können sie letztlich nie ganz mit sich zufrieden sein. Sie finden immer etwas an sich auszusetzen oder zu verbessern. Werden sie gelobt, machen sie sich oft klein und schmälern ihre Verdienste. Vieles ist ihnen peinlich, und sie haben stets das Gefühl, an allem Schuld zu sein, auch wenn dies objektiv nicht zutrifft.

Die Überzeugung, irgendetwas falsch gemacht oder unterlassen zu haben, ist stärker. Ihr schlechtes Gewissen verfolgt sie, wo sie stehen und gehen und sorgt dafür, dass sie sich immer schlecht und schuldig fühlen. Die Kiefer hilft ihnen, Dinge objektiv zu sehen, ihren Anteil am Misslingen zu relativieren, sich mit den eigenen Fehlern und Schwächen zu versöhnen und auch mal "fünfe gerade sein zu lassen". Sie lässt allzu hohe Ansprüche an sich selbst aufgeben und Frieden in sich selbst finden.

 

Back to Top