Wer ist online?

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Europas

Klatsch-Mohn (Papaver rhoeas)

„Ich bin total offen für jede Form des Lebens und der Liebe.“

Klatsch-Mohn (Papaver rhoeas)

Der Klatschmohn ist sehr weiblich mit einem männlichen Zentrum. Die Zentrierung des Weiblichen! So wie die Sonne das Leben erschafft, belebt, berauscht, versengt und Geborgenheit bietet.

Die Blütenenergie des Klatsch-Mohn stärkt das Weibliche in jedem Menschen, hilft in kreativen Umbruchphasen oder wenn gerade ein Gefühl tiefer Verletzlichkeit unüberwindbar erscheint oder die Verletzung so tief geht, dass das Aufarbeiten des dahinter liegenden Themas derzeit nicht möglich erscheint. Die Energie des Klatsch-Mohn fordert absolutes Loslassen und bietet grenzenlose Liebe. Die Kraft zur Überwindung der Verletzung entsteht und das Weibliche im Menschen kann heilen.

Ob mehr für Frauen geeignet oder für Männer, ist nicht sicher zu sagen, denn mancher Mann hat mehr Weiblichkeit in sich, als ihm äußerlich anzusehen ist. Außerdem gibt es Phasen im Leben, in denen die eine Seite und dann die andere Seite dominiert. Für alle Menschen fördert diese Blütenenergie die innere Qualität der Liebe!

Ein ganz praktischer Tip: Nach dem Zahnarztbesuch und bei Zahnfleischverletzungen und -entzündungen empfehle ich aus eigener Erfahrung eine Mischung von zwei Tropfen Klatsch-Mohn und zwei Tropfen Berg-Wohlverleih (Arnika) in lauwarmes Wasser zu geben und damit etwa fünf bis zehn Minuten den Mund sanft zu spülen. Dies beruhigt das Zahnfleisch, lindert den Schmerz und beschleunigt den Heilungsverlauf.

© Peter Burger