Wer ist online?

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Europas

Red Chestnut - übermäßige Sorge um andere

Red Chestnut  - übermäßige Sorge um andere

Red Chestnut - Aesculus carnea

Diese Essenz ist für Menschen, die sich um andere sorgen. Wenn sie zuviel Energie in die sorgenvollen Gedanken um andere investieren anstatt Dinge zu unternehmen, die tatsächlich helfen könnten.

  • Verbringen Sie viel Zeit damit, über all die Dinge nachzudenken, die ihren Lieben und Nahestehenden schiefgehen könnten?
  • Fühlen Sie sich unfähig, im Leben voranzukommen, weil Sie sich zuviel Sorgen machen?

Die Red Chestnut Story

Als Mutter nehme ich die Dinge eher entspannt, habe meinen beiden Söhnen reichlich Freiheit gelassen und erlaube ihnen, so weit es geht, ihre Grenzen selbst zu finden. Im Allgemeinen mache ich mir nicht allzu viele Sorgen. Deshalb überraschte es mich, als ich eines Tages im Frühling feststellte, als meine Jungs bereits große Teenager waren, dass mir überall, wohin ich auch ging, die rot blühenden Kastanienbäume begegneten. Ich wusste, dass Edward Bachs Essenz für Menschen bestimmt ist, die sich sehr über andere sorgen. Er meinte, dass diese negative Energie, die sich auf andere richtet, sehr schlecht für diese ist (und erst recht für einen selbst).

Aber ich gehörte doch nicht zu diesen Leuten, oder? Die Bäume allerdings machten mich wieder und wieder auf sich aufmerksam, und am Ende musste ich zugeben, dass mir die Jungs doch mehr Sorgen machten als sonst. Nach einer langen Zeit auf dem Lande lebten wir nun in der Stadt, sie lernte neue Leute kennen, machten Party und kamen oft nicht zu der Zeit nach Hause, die abgesprochen war. Ich schlief mit dem Telefon auf dem Nachtkästchen, und wenn es klingelte, hoffte ich stets, es wäre weder Polizei noch Krankenhaus - manchmal war das nämlich so!!

So gab ich dann nach und machte eine Red Chestnut Essenz auf der Farm von Freunden ein paar Meilen außerhalb der Stadt. Es war früh am Morgen, ich hatte mein Telefon zuhause gelassen (!), platzierte die Blüten in mein Schälchen und dann fühlte ich einen richtigen Verlust. Ich schwöre, ich hörte die Blüten sagen „wir sind ok, lass uns allein, geh nach Hause, iss Frühstück und komm später zurück“. Also ließ ich sie ihr Ding machen...

... und meine Jungs sind auch ok. Es macht keinen Unterschied, ob ich mich um sie sorge oder nicht, und wenn ich es tu, nehme ich ein paar Tropfen red Chestnut und mache mit meinem Leben einfach weiter.

Saskia Marjoram