Wer ist online?

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Europas

Greater Celandine - Chelidonium majus

Greater Celandine ist für jene, die Angst vor ihrer eigenen spirituellen Natur haben.

Greater Celandine

Viele Menschen haben zwischen sich selbst und der Quelle ihrer Existenz eine geistige Blockade aufgebaut. Oft liegt es daran, dass sich der logische Verstand einmal mehr weigert, die Dimensionen der Realität anzuerkennen, die er nicht begreift  oder über die er keine Kontrolle ausübt.

Diese Angst vor dem Immateriellen kann die verschiedensten Problem verursachen. Es kann eine tief sitzende Angst vor dem Tode bestehen oder auch Furcht vor allem, was mit der energetischen Wirklichkeit des Lebens zu tun hat. Ängste dieser Art zeigen sich oft in irgendwie gequälten Persönlichkeiten. Solche Menschen können verbittert sein, sich selbst hassen oder sie wähnen sich selbst auf einer Mission, die Philosophie des Materialismus zu verbreiten. Vielleicht sehen sie sich auch als erleuchtet, die sich als Hochstapler erweisen.

Die inneren Barrieren zwischen rechter und linker Gehirnhälfte können durch die Essenz Stück für Stück abgebaut werden. In dem Masse, wie sie verschwinden, kann sich die Intuition entwickeln und ihren rechtmässigen Platz im grossen Ganzen der Persönlichkeit einnehmen. Körper, Seele und Geist werden neu aufeinander ausgerichtet und das innere Wachstum kann sich wieder fortsetzen.

© Arthur Bailey, 2008