Honeysuckle - Lonicera periclymenum

Diese wilde, an Wegrändern gelb blühende Honeysuckleart (Schwesterpflanze der Bachblüte) besitzt eine ausserordentliche Heilkraft. Ihenr süssen Duft verströmt sie am späten Abend am intensivsten.

Honeysuckle

Trauer und Einsamkeit isolieren uns von Anderen. Wir wenden uns nach innen und verschliessen uns gegenüber den positiven Aspekten der Welt um uns hin immer mehr. Honeysuckle ermutigt zu einem Wandel auf eine feine Weise, so dass wir uns den Anderen langsam wieder annähern können. Es ist natürlich, in Zeiten von Trauer und Einsamkeit Barrieren zur Aussenwelt aufzubauen, Häufig wirkt das jedoch kontraproduktiv. Nur allzu oft bemerken wir selbst nicht einmal, wie sehr wir uns von anderen zurück gezogen haben.

Honeysuckle lindert den Schmerz und macht uns offen für die Welt um uns herum. Durch diese Öffnung ermöglichen wir es, dass der Fluss liebevoller Hilfe auch in unsere Richtung strömen kann, denn wir wirken nicht mehr so verschlossen.

Honeysuckle besitzt drei Eigenschaften. Zuerst einmal lindert sie den Schmerz und beruhigt unser Herz. Anschliessend hilft sie uns, die Abwehrbarrieren anzubauen, die wir zwischen uns und der Welt errichtet haben. Schliesslich wirken wir ganz anders auf die Welt, und wir ziehen Liebe und Heilung an.

© Arthur Bailey, 2008

Back to Top