Wer ist online?

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Nordamerikas

Mut ist Herzenssache

Manchmal ist es Mut wenn man eine Sache nicht aufgibt. Das wurde mir klar als mein Sohn und ich zusammen mit Hund und Katz ein Jahr lang in einer kleinen Hütte in den Hügeln oberhalb des Dorfes Chamarel hausten.

Die Hütte war uns von Freunden die von meiner Liebe zu Pflanzen und Natur wussten überlassen worden. Sie stand inmitten einer Zitronenplantage an paradiesischer Lage etwas oberhalb des Fussballplatzes und war bei Regen nur zu Fuss und sonst nur per Vierradantrieb erreichbar. Der Blick auf den höchsten "Berg" von Mauritius war fantsatisch und in der Nacht füllte sich der Himmel über dem Vulkankrater in dem Chamarel liegt mit Sternen.

Eines Sonntags beschlossen wir auf dem Hügel über unserem Haus zu picknicken und unterwegs entdeckte ich eine im Gras wachsende rosafarbene Blüte, die ich während der 5 Jahre auf der Insel noch nie zuvor gesehen hatte. Natürlich wollte ich sehr gerne eine Blütenessenz daraus herstellen, die liebliche Blume mit ihrem leicht grünlichen Inneren zog mich geradezu magisch an. Natürlich hatten wir im Rucksack genügend Proviant, aber die Utensilien zur Essenzenherstellung hatte ich zu Hause gelassen...wer hätte auch gedacht...Also machten wir uns auf den Rückweg, aber ach weh es zogen urplötzlich dicke schwarze Wolken auf und ich konnte die Sache vergessen.

Es regnete die ganze Nacht so sehr, dass unser Nachbar trotz Vierradantrieb mit seinem Auto im Morast steckenblieb!

Am nächsten Morgen jedoch lachte die Sonne vom blauen Himmel und sobald Sohnemann grummelnd in die Schule abgezogen war packte ich meine Siebensachen und machte mich auf den Weg. Aber als ich die Stelle mit den schönen Blümchen erreichte, erwartete mich eine herbe Enttäuschung: der gute Nachbar, der ein Stück über mir am Berg wohnte, war mit seinem Auto quer den Hang hinauf gefahren, da die Strasse unter Wasser lag und exakt an der Stelle wo sie gewachsen waren abgerutscht. Alle Blüten waren zermalmt oder vom Dreck regelrecht begraben. Alles was ich sah waren ein paar zerquetschte Blütenblätter die unter einer Erdschicht hervorlugten. Traurig machte ich mich auf den Rückweg und haderte ein Bisschen mit meinem Schicksal. Aber dann fiel mir ein, dass ja bekanntlich alles im Leben für etwas gut ist und ich machte mir zu Hause angekommen erstmal einen Tee.

Ja und was soll ich sagen, als ich am nächsten Tag aufstand wuchsen die rosafarbenen leuchtenden Kelche plötzlich überall um unser Häuschen herum. Selig sass ich auf der Veranda, während die Blütenessenz von Pink Goblet direkt neben mir entstand.

Während der Jahre in denen ich Pink Goblet bis jetzt angewendet habe war ich immer wieder beeindruckt davon, wie sehr die Essenz in denjenigen Situationen hilft, in denen eine Extraportion Mut gefordert ist...manchmal ist es bloss der Mut, etwas WAHRhaben zu wollen!