Wer ist online?

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Nordamerikas

Abbeville Red Iris Flower Essence

Abbeville Red Iris Flower Essence

Botanischer Name: I. nelsonii

Heilende Eigenschaften:
Die Abbeville Red Iris wächst höher als ihre Mutterpflanze, iFulva. Stängel, Blätter und Blütenblätter neigen dazu, sich zum Licht zu orientieren, und geben der Pflanze die Signatur einer Brücke zwischen Dunkelheit und Licht. Irisarten sind im Allgemeinen kraftvolle Pflanzen, verbunden mit der römischen Göttin Iris, deren Aufgabe es war, die höheren Welten des Himmels mit den niederen Bereichen der Unterwelt zu verbinden. Der lateinische Name der Pflanze bedeutet »Regenbogen.«

Red Abbeville Iris besitzt die wässrigen heilenden Eigenschaften der Giant Blue Iris und der alten iFulva und hilft einem geschwächten Immunsystem bei geringer Lebenskraft und sorgt für kreative Inspiration durch Belebung der Kommunikation und Klärung des verbalen Ausdruck.

Aufgrund der ungewöhnlichen Herkunft als Hybride verkörpert sie den Geist der Individuation durch Unterstützung derjenigen, die ihr einzigartiges Genie in der Welt zum Ausdruck bringen wollen. Es ist eine ausgezeichnete Blütenessenz für Künstler, Lehrer und Tänzer.

Mehr über Abbeville Red Iris: Die Forschung hat festgestellt, dass Iris nelsonii eine Art natürlich vorkommender Hybrid ist, mit Spuren von Iris fulva und Iris giganticaerulea im Hintergrund. Es wird vermutet, dass Iris nelsonii in ihrer Umgebung relativ isoliert war und nach einer unbekannten Anzahl von Jahren der Inzucht sich stabilisierte sich als eigenständige Art etablierte.

Iris nelsonii war eine Sensation unter den Louisiana-Iris-Fans, nachdem sie um 1938 »entdeckt« wurde. Offenbar auf ein kleines Gebiet südöstlich von Abbeville, Louisiana beschränkt, wurde diese Pflanze, die normalerweise als »Abbeville Red« bekannt ist und gelegentlich »Super Fulva« bezeichnet wird. Aufgrund ihrer Größe und Farbe wurde sie ausgiebig in der Hybridisierung verwendet. Ein paar gelbe Formen wurden ebenfalls in der relativ kleinen Fläche ihres Lebensraumes gefunden.

Der Vergleich mit iFulva liegt aufgrund der farblichen Ähnlichkeit nahe. In ihrem natürlichen Lebensraum Sumpf jedoch wächst Iris nelsonii deutlich größer und hat größere Blüten als Iris Fulva. Diese Abbeville Reds sind in der Regel im flachen Wasser in Zypressensümpfen anzutreffen. iFulva wächst dagegen häufiger in Sümpfen und nassen Straßengräben, sicherlich auch Feuchtgebiete aber nicht zwangsläufig Sümpfe.