Ma’o

Ma’o, Hawaiian Cotton - (Gossypium tomentosum)
Am Anfang des Lavafloor in der Nähe der Ruinen einer alten Polynesischen Siedlung, April 98

... begleitend bei Problemen der Haut.

Der Stamm der Baumwolle ist hellgrau, sie wächst als Strauch mit langen Ästen, die Blätter sehen wie kleine Ahornblätter aus. Die Blüte ist eine milchgelbe tiefe Glocke und schaut aus, wie ein leicht geöffneter Hibiskus. Nach dem Verblühen bilden sich Knollen, die wenn sie reif sind platzen und weiße Baumwollpuschel herauslassen. In diesen Baumwollpuscheln liegen geschützt 8 dunkelbraune, ca. 6mm lange, eckig, abgerundete Samen.

Mao

Diese Essenz hat einen Bezug zu unserer Haut, zu unserer Umhüllung. Ich habe meine Haut als Schutz, wie ein angenehmes Gewand empfunden. Obwohl ich Tage vorher Hautprobleme hatte und mit selbiger nicht auf ganz freundlichem Fuß stand, bekam ich zu diesem Gewand Haut ein ganz liebevolles Gefühl und konnte sagen, daß ich mich in meiner Haut wohlfühlte, daß sie mich als schützende Hülle umgab. Nach der Meditation mit der Baumwolle und der Herstellung der Essenz, sind meine Sonnenbläschen abgeheilt und es haben sich auch keine neuen mehr eingestellt.

© Beatrice Mark, München 2006

Back to Top