Puschelessenz

”Puschelessenz”
... für Neugeborene und die, die an Mangel an Zärtlichkeit leiden.

Die Baumwollpuschelchen des oben beschriebenen Baumwollstrauches haben uns sehr beeindruckt. Ganz geborgen und geschützt liegen die Samen darin, bis sie reif und das Klima entsprechend ist, daß sie ausgesät werden können. Wenn es feucht und windig wird, ziehen sich die Flöckcken zu kleinen, wie verschnürten Paketen zusammen, um sich erst wieder bei trockenem, guten Wetter zu öffnen.

Puschelessenz

Die erste Information, die wir erhielten war, daß wir hier eine Essenz bekommen, die für alle Neugeborenen hilfreich ist, die sich hier auf dieser Erde nicht wohl fühlen, viel weinen und getragen werden wollen, die man kaum in ihr eigenes Bettchen legen kann, ohne dass sie sofort anfangen zu weinen.

Die zweite Information war die, dass wir hier eine Essenz haben, die für Menschen nötig ist, die unter einem Mangel an Zärtlichkeit und körperlicher Nähe leiden. Der Ausdruck für dieses Symptom kann sehr verschieden sein: sie frieren, essen zuviel Süßes, neigen zu Süchten, neigen auch zu sexuellen Praktiken, die man ohne Verständnis für die Not dieser Menschen als perverse Praktiken zu bezeichnen sich das Recht nimmt. Im Gespräch mit Kollegin über diese Puschelessenz meinte eine Kollegen, man sollte diese Essenz mittels eines Helikopters über Europa oder am besten über die ganze bevölkerte Welt sprühen.

© Beatrice Mark, München 2006

Back to Top