Wer ist online?

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Nordamerikas

Coconut - Hintergründe

Die Kokospalme stammt vermutlich aus Malaysia, wo sie bereits seit 3000 Jahren bekannt ist. Heute wächst sie an den Meeresküsten vieler tropischer Länder.
Sie wird bis zu 30m hoch und trägt viele Jahre lang Früchte. Dass die winzigen weißen männlichen und weiblichen Blüten nicht gleichzeitig blühen, sorgt für Fremdbestäubung.
Die Kokosnuss ist eine große Frucht mit einem Samen, eine faserige Hülse um schließt die braune Nuss mit der harten Schale. Kokosnussmilch entsteht durch Verflüssigung des Fruchtfleisches, das zu 70% aus Fett besteht. Sie ist reich an Eiweiß, Phosphor und Eisen. Ihre chemischen Inhaltsstoffe macht sie vergleichbar mit Muttermilch. Kokosmilch wird zur Behandlung von Grauem Star und Pilzinfektionen eingesetzt.

Coconut

Positivzustand
Eine Kokospalme benötigt etwa 20 Jahre, bevor sie Früchte trägt - das symbolisiert die Kerneigenschaft der Essenz genau: Ausdauer.
„Geduld und Ausdauer lässt alles erreichen“, sagte die spanische Heilige Teresa von Avila. Coconut sorgt dafür, dass wir uns innerlich Lösungen und Zielen verpflichten und nicht glauben, dass wir sie schon jetzt und hier finden könnten.
Im positiven Coconut Zustand gelingt es einem, Aufgaben zu einem guten Ende zu bringen. Wir leben in einer Zeit, in dem das persönliche Versprechen wenig gilt. Wir brechen sie einfach. Wir beginnen Projekte und steigen wieder aus. Kürzlich sah ich ein Broadway Stück, in dem die weibliche Heldin ihrem Freund gestand, dass sie bereits verheiratet gewesen war. „Wie lange?“ fragte er. „Oh, ich weiß nicht“, antwortete sie, „das muss Wochen gedauert haben.“ Natürlich war das ein Gag, wenn auch ein trauriger, aber doch enthüllte er den Mangel an persönlicher Verbindlichkeit und damit den Mangel an einer Energie, wie sie Coconut uns bietet.
Coconut bringt einen klaren und spirituellen Fokus. Sie gibt einem die Energie, durchzuhalten und über sich hinauszuwachsen. Das zeigt uns den Wert, den es hat, eine Herausforderung bis zum Ende zu durchdenken, ganz gleich wie schwierig sie sein mag. Robert Frost sagte „Der beste Weg aus einer Misere hinaus ist immer der mitten hindurch.“

Vor einigen Jahren hatte ich die Gelegenheit zu einer persönlichen Coconut Erfahrung, als ich im Behandlungsstuhl meines Zahnarztes die Wurzelbehandlung erwartete. Ich hatte eine solche schon einmal durchgemacht, also wusste ich, was mich erwartet, eine schmerzhafte Erfahrung und eine Woche Nachwirkungen. Wenn ich nur daran dachte, trat mir der Schweiß auf die Stirn. „Ich kann einfach aufstehen und weggehen“‘ hörte ich eine innere Stimmer freudig, wenngleich feige, jubilieren. Dann fiel mir ein, dass ich ja noch ein Fläschchen Coconut in der Handtasche hatte und nahm gleich einen Tropfen unter die Zunge. Mein Geisteszustand veränderte sich unmittelbar. Ja, die Furcht war da noch, aber ich war es auch. Eine feine Veränderung hatte sich ergeben dank Coconut. Ich bekam mich wieder in den Griff. Ich wusste, dass es schmerzhaft werden würde, mir wurde aber auch wieder klar, dass es zu einem guten Ende kommen würde.

Coconut ist die Antwort auf unsere Stimmungsschwankungen und den Mangel an Verbindlichkeit. Die Essenz besitzt die Kraft von Olympioniken, die immer wieder aufstehen und es noch mal versuchen und noch mal, bis sie es geschafft haben.

In seinem Artikel „Was macht einen olympischen Champion aus?“ gab John Anderson die Antworten auf diese Frage selbst. Er muss einen Traum haben, er muss inneres Feuer haben, er muss sich hohe Ziele setzen, er muss einen Plan B haben, wenn er in Schwierigkeiten gerät, er darf nicht aufgeben nach Rückschlägen, er darf niemals aufgeben, er muss sein Glück selbst erschaffen. Das alles sind Eigenschafte, die die Essenz von Coconut beschreiben.


Indikationen
Der negative Coconut Zustand, also der Mangel an dieser speziellen Energie, zeichnet sich durch Miesmacherei aus. Die Lösung, die uns Coconut anbietet, ist einfach: gib nicht auf. Diese Essenz wirkt weder bei der Form von Selbstzweifeln, die durch Strawberry angesprochen wird, noch den Mangel an Zuversicht, den Pineapple beheben kann. Sie richtet sich vielmehr auf den Mangel an Durchhaltevermögen.

Man entschließt sich schlicht aufzugeben oder schlimmer noch: gar nicht erst anzufangen.
Der negative Coconut Zustand manifestiert sich als Verhärtung, man redet sich mit billigen Ausreden heraus, man ist störrisch und tut alles, um das Vollenden der begonnenen Aufgabe zu vermeiden. „Mein Mann hat die Reparatur unserer Möbel so lange vor sich hergeschoben, sicher länger als ein Jahr, ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben“, berichtete Darlene. „Dann erinnerte ich mich an Coconut. Sie sollten sich heute mal unser Wohnzimmer ansehen!“

Coconut sagt uns, dass es auf jede Frage eine Antwort gibt, zu jedem Problem eine Lösung und am Ende jedes Regenbogens einen Topf voll Gold. Im Kleingedruckten allerdings finden wir den kleinen Haken, dass es nicht so ganz einfach ist, dies Gold zu erobern. Die Chance dazu mag einem vorkommen wie die auf einen Sechser im Lotto. Einen „...und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“- Zustand gibt es in der echten Wirklichkeit gar nicht. Er bezieht sich allein auf den inneren Zustand der Selbsttransformation, wie er durch Coconut möglich wird.

Typische Coconut Persönlichkeiten reagieren mit großer Geduld und Ausdauer auf Herausforderungen. Sie bleiben bei ihrem Job noch unter schwersten Bedingungen und ermuntern die Mitarbeiter.
Coconut Menschen sind mehr als nur geborene Optimisten. Sie haben sich mit jeder Faser ihres Seins der höheren Wahrheit verschrieben. Sie wissen intuitiv, dass die Lösung scheinbar unlösbarer Probleme schon irgendwo in der Nähe ist, deshalb machen sie weiter. Das ist der Grund für ihre erstaunliche Ausdauer.
Charakteristisch für Coconut Personen ist eine starke Knochenstruktur, unabhängig vom tatsächlichen Körpergewicht. Auf mentaler Ebene ragt das Stehvermögen heraus. Sie besitzen eine magnetische Ausstrahlung verbunden mit Durchhaltevermögen und Kraft, andere mitzureißen und ihnen Mut zu machen: Wenn ich es kann, kannst du es auch!

© Lila Devi Stone 2009