Wer ist online?

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Nordamerikas

Apple als Konstitutionsmittel

Das grundlegende Thema von Apple ist die Vereinigung psychischer Gesundheit mit dem Verständnis des subtilen Integration von Körper, Geist und Seele. »Halten Sie den Körper fit für die Selbstverwirklichung« fasst es zusammen. Apple-Persönlichkeiten können sie draußen im Garten finden, wie sie die Erde mit ungeschützten Hände bearbeiten, sie mit Nahrung versorgen und diese wiederum den Samen zugutekommen lassen. Apple-Menschen verkörpern gesunde Einstellungen. Ähnlich wie Corn-Persönlichkeiten besitzen sie viel Energie, nur richtet sich Apple-Energie mehr auf geistige Einstellungen.

Apple

Apple-Menschen besitzen einen gewissen Glanz ihrer Haut und ein Leuchten in den Augen. Ihre innere Ausstrahlung inspiriert andere, ähnlich zu leben. Ihr Beispiel gesunden Denkens wirkt magnetisch, und macht sie zu guten Teamplayer im Sport, in Beziehungen und am Arbeitsplatz. Wenn Sie sich nicht ganz auf der Höhe fühlen, verbringen Sie Zeit mit einem Apple-Menschen, einem lebendigen Beispiel für ruhige Aktivität.

Berühmten Apple-Persönlichkeiten

  • Charles Atlas
  • George Beinhorn
  • Jack Lalaine
  • Sandow
  • Jane Fonda
  • Florence Griffith Joyner
  • Tom McMillen
  • J. I. Rodale
  • Bernard Jensen
  • Bernie Siegel


Jedes Kind, das in den 1950er Jahren in den USA Comic-Bücher las, kennt den Namen Charles Atlas. Der Apple-Magnetismus seines erstaunlichen Superheldenkörpers strahlt buchstäblich auf globaler Ebene. Mister Atlas war verantwortlich für die klassischen Vorher-Nachher-Anzeigen magerer Jungen am Strand, denen er Bodybuilding Kurse anbot mit allerlei Techniken dynamischer Spannung. (Eine faszinierende Randnotiz ist, dass Yogananda einen berühmten Bodybuilder unterrichtete, wie man Muskelmasse und Kraft entwickeln kann, ohne Gewichte zu stemmen, sondern indem man seine Willenskraft auf den Einsatz »kinästhetischer dynamischer Spannung« richtet. Der Zeitpunkt und die Art der Instruktionen sind zu auffällig, um sie zu ignorieren. Ein ähnliches Programm namens »Energization Exercises« ist in Plakatform im Ananda Village erhältlich.)

Indem er seinen Namen Angelo Siciliano aufgab und den des mythologischen griechischen Titan annahm, der den Himmel auf seinen Schultern trug, veränderte Mister Atlas das Bild des Bodybuilders vom groben, tonnenförmigen Kraftprotz zum gut proportionierten ästhetischen Athleten von heute. Mr. Atlas, eine beispielhafte Apple-Persönlichkeit, verstand, dass der Körper praktisch durch den Geist geformt wird. Er zeigte, dass der Einsatz von Willenskraft und Energie unsere physischen Tempel und geistige Altäre erschafft.

Bekenntnisse von Apple Konstitutionstypen:

»Ich denke, meine Persönlichkeit wird dadurch gekennzeichnet, dass ich außergewöhnlich selbstständig und völlig damit zufrieden bin, alleine zu arbeitenIch habe viel Energie, vor allem für Aktivitäten im Hintergrund. Ich habe meistens überreichlich Energie.«

»Ich stehe total auf Leichtathletik. Sie gibt mir viel, viel Energie. Wenn ich laufe, ich fühle mich gut. Ich fühle mich heute ganz anders, als das früher der Fall war. Jetzt, wo ich über fünfzig bin, gibt einen sehr großen mentalen Unterschied, was meinen Lauf und die Gefühle während des Laufens betrifft. Sie müssen wissen, dass viele Ultramarathon Läufer älter sind  -sie sind in den Vierzigern und Fünfzigern. Wahrscheinlich gibt es einen sehr guten psychologischen Grund dafür. Die Meilen gehen sehr unterschiedlich vorbei, wenn man älter wird und weniger auf jede einzelne Meile fixiert ist. Es ist eine interessante Sache, mehr kontemplativ. Die Landschaft zieht in einer angenehmen Art und Weise an einem vorüber. Man ärgert sich nicht mehr, wenn es einen Hügel hinauf geht oder was auch immer. Es ist mehr ein Fluss.«

»Ich arbeite daran, in mir die kindlichen Qualitäten von Freude und Bereitschaft des Herzens zur Begeisterung über die nächste Sache zu perfektionieren, die getan werden muss, und sie einfach und glücklich zu erledigen. Ich möchte das Zögern, das oft im Weg steht, überwinden. Meine größte Sorge ist im Moment, dass ich wirklich aus dem Rhythmus komme und verliere, was mir immer Freude machte, oder dass ich meine Hoffnung oder Fähigkeit zu lieben verliere. Und das zentrale Thema in meinem Leben ist der Zweifel, eine Art geistiger Zweifel. In der jüngsten Vergangenheit habe ich, so meine ich zumindest, ein paar Schritte gemacht, dies hinter mir zu lassen.«

»Ich sehe die Zukunft ganz klar positiv und bin sicher, sie hält alle Arten wunderbarer Möglichkeiten bereit. Das möchte ich niemals verlieren. Egal, welchen Fehler man macht, ich meine, es ist immer möglich, zurück an die Oberfläche zu ploppen. Ich will niemals so niedergeschlagen sein, dass ich sie verliere, meine Hoffnung.«

»Ob ich Äpfel mag? Oh, ja! Ich meine, Äpfel sind meine Lieblingsfrüchte, mein Lieblingsessen. Meine Beziehung mit Äpfeln? Ich habe sie durchgängig das ganze Jahr, mein ganzes Leben lang gegessen. »

Apple