Wer ist online?

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Nordamerikas

White Clover - Akzeptieren was ist

 Zuerst veröffentlicht in  »The Encyclopedia of Vibrational Essences«

Die im Artikel besprochene Essenz wird von Whole Energy Essences hergestellt.

White Clover

Klee gehört zu den Leguminosen. Auf Feldern auf der ganzen Welt findet man sie verschiedene Arten in bedeutender Anzahl. Beliebt bei vielen Tieren als Futter wird er in Europa angebaut. Wie alle Leguminosen bereichert Klee den Boden.
Den Anbetern eines perfekten Rasens ist Klee ein Dorn im Auge. Wie einige weitere wenig geschätzte Kräuter auch siedelt sich Klee dort an, wo andere Pflanze unzureichende Lebensbedingungen vorfinden. So erobert der Klee die Rasenflächen auf magerem Grund. Wie andere Nonkonformisten wie Wegerich und Löwenzahn und ein paar weitere Unaussprechliche zerstört Klee die harmonische Einheit einer gleichförmigen Rasenfläche und macht sich entsprechende Feinde.
Im Allgemeinen wird Klee als Unkraut betrachtet. Und weil er so weit verbreitet ist, widmet man dieser so gewöhnlichen Pflanze kaum Aufmerksamkeit. Das gilt ja für alle Dinge, die wir als normal und gewöhnlich ansehen, wir ignorieren sie.
In diesem Falle allerdings übersehen wir einen wahren Schatz. Ich gehe bei meiner Arbeit davon aus, dass alles, was wir für unser Wachstum benötigen, in ausreichender Menge zur Verfügung steht. Ganz besonders gilt das für unsere alltäglichen Bedürfnisse.
In jedem Teil der Welt gedeihen Pflanzen am besten in Gemeinschaft in der Umwelt, in der wir selbst leben. Dies kann uns ihr Heilvermögen offenbaren. Wenn wir aus diesen Pflanzen Blütenessenzen herstellen, werden diese auf unsere Grundbedürfnisse zielen.
White Clover hilft uns dabei, das zu akzeptieren, was ist.

White Clover - Trifolium repens
Schlüsselwort: Annahme

Oft gehörte Äußerungen von Menschen, denen White Clover helfen konnte:

  • Ich kämpfe mit Verleugnung
  • Ich kann nicht akzeptieren, was geschehen ist
  • Ich bin mir selbst, aber auch anderen gegenüber sehr streng


Gegen das Unausweichliche kämpfen? Sich blind gegenüber einer unbequemen Wahrheit stellen? Verleugnen, was man sich weigert zu glauben . Autsch! Das beschreibt in etwa die Formel, deren Anwendung uns in ein inneres Gefängnis steckt.
White Clover besitzt die Weisheit, das Gute wie das Schlechte zu akzeptieren. Statt das, was wir ablehnen, zu bekämpfen, können wir es akzeptabler machen, indem wir den Einfluss dessen, was wir mögen und lieben, verwenden. Das macht das Leben erträglich und annehmenswert.
Die Dringlichkeit, eine schmerzhafte Wahrheit verzweifelt verleugnen zu müssen, nimmt ab. So lernen wir, mit allem, was uns begegnet, Frieden zu schließen und uns wieder dem ganzen Leben zuwenden. Traumatische Ereignisse, schwierige Situationen und unmögliche Leute hören auf, uns auf die Nerven zu gehen. Wenn wir lernen, sie so zu nehmen, wie sie sind, lernen wir, heil zu werden und sie in Frieden gehen zu lassen.
Das gilt natürlich auch für die Art und Weise, wie wir über uns selbst denken. Selbstannahme ermöglicht uns zu entspannen, die Selbstverurteilung aufzugeben und uns selbst zu lieben - mit unseren kleinen und größeren Fehlern. Das bedeutet, dass wir die Kontrolle über jede einzelne Sekunde aufgeben können. Alles unter Kontrolle haben zu wollen, fordert den Einsatz enormer Energie, die uns dann für andere Aufgaben fehlt. Ganz abgesehen von dem zusätzlichen Stress, den es bedeutet, ein so undurchführbares Vorhaben zu verfolgen.
Clover gibt uns die Weisheit, nicht alles wissen oder begutachten zu müssen, was uns umgibt. Wir lernen einfach zu akzeptieren und anzuerkennen, was wir nicht ändern können.

by Deborah Bier, M.Ed.