Wer ist online?

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Kombinationsmittel

Sonnengeflecht Chakra

Das Sonnengeflecht bekam seinen Namen bei seiner Entdeckung, was schon sehr sehr lange zurück liegt. Die Mediziner erkannten die Ähnlichkeit mit der Sonne und ihren Strahlen und fanden den neuen Namen angemessen. Es handelt sich um ein Nervengeflecht, das die Aktivitäten im Bauchraum regelt, um es einmal ganz kurz zu sagen. Es gehört zum autonomen Nervensystem, d.h. es arbeitet unbeeinflusst von unserem Willen. Allerdings nicht ganz unbeeinflusst. Yogis können es schon steuern. Seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts, als das Autogene Training ‚erfunden‘ wurde, wissen wir, dass es auch ganz gewöhnlichen Menschen möglich ist, Einfluss zu nehmen. Die suggestive Formel lautet „Mein Sonnengeflecht ist strömend warm“ oder manch einer, der mit dem Begriff nicht viel anfangen kann, sagt sich „Mein Bauch ist ganz warm“ oder ähnliches.

Sonnengeflecht Chakra

Das autonome Nervensystem besteht grob gesagt aus zwei wesentlichen Teilen, dem Sympathicus und dem Parasympathicus. Während erst Genannter für Aktivität zuständig ist und die Durchblutung von Muskulatur und Gehirn fördert, um uns handlungsfähig zu machen, steuert der parasympathische Anteil des Nervensystems unsere Ruhephasen. Haut und Verdauung werden stärker versorgt. Man könnte beide auch als Repräsentationen von Yin und Yang auffassen.

Beim Sonnengeflecht-Chakra geht es auf körperlicher Ebene also um die Organe im Bauchraum und das vegetative (=autonome) Nervensystem. Es hat viel mit dem Thema „Loslassen“ zu tun. Hektiker haben oftmals Schwierigkeiten mit ihrer Verdauung – kein Wunder wenn sie sich nicht die Zeit nehmen für Ruhephasen und Pausen. Wenn man immer unter Stress steht, kann das Nervensystem nicht auf Ruhe umschalten, nur die Minimalfunktionen der Verdauung werden noch ausgeführt, und das Mittagessen liegt einem wie ein Stein im Magen, weil es einfach nicht vorwärts gehen will.

Auf der emotionalen Seite ist Angst ein vorherrschendes Gefühl bei nicht funktionierendem Sonnengeflecht Chakra. Man sieht nur noch Hindernisse auf dem eigenen Weg, fühlt sich blockiert und niedergeschlagen und fürchtet sich vor neuen Herausforderungen. Man ist vom Schicksal eingeschüchtert. Auch ein gewisser Kontrollzwang mag auftreten. Aus Angst vor dem Unbekannten versucht man, seine Umgebung und alle möglichen Schicksalswendungen unter Kontrolle zu halten, was natürlich unmöglich ist. Diese Unmöglichkeit verstärkt die innere Unsicherheit noch weiter.

Im positiven Sinne kann man kraftvoll ‚aus dem Bauch‘ heraus handeln. Man kann seinem Instinkt vertrauen, man ist sich der eigenen Persönlichkeit und Kraft bewusst und in der Lage, sich schnell und leicht anzupassen und spontan zu handeln.

Sonnengeflecht-Chakra Essenz besteht aus:

  • Echtes Springkraut – Urvertrauen und Zuversicht;
  • Große Nachtkerze – sich dem Schrecken stellen können;
  • Johanniskraut – mutig und humorvoll der Zukunft entgegen sehen;
  • Rosa Schafgarbe – sich schützen können vor fremden Gefühlen, bei sich bleiben, Zentrierung;
  • Tomate – Herausforderungen annehmen und meistern, Kraft, Mut und Entschlossenheit.