Blütenmusik

Einladung

Lauschen, sehen, schmecken, bewegen - für alle Sinne etwas!

Dirk Albrodt , Heilpraktiker und Blütenessenzentherapeut, hat eine CD "Flowers" produziert met meditativen Pianoklängen, die durch Blüten inspiriert wurden. Was können Musik und Blüten für unsere Gesundheit tun? Lassen Sie uns einen Blick in die Geschichte und die archetypische Bedeutung van Pflanzen und Musik werfen und schauen, wie Musik unser Hirn, unser Tun und Lassen und unsere Gefühle beeinflusst. Und welche Rolle die Blüten dabei spielen. 

Am 17. November können Sie es live erleben!

Und dann die Frage: was ist Stress eigentlich und wie beruhigt Musik die gestressten Nerven? Unser "Reptiliengehirn" lässt uns nur allzu oft denken, es ginge um Leben und Tod. Nehmen wir zum Beispiel unsere Bitte an den Chef, unser Gehalt zu erhöhen. Sogleich stellt unser Gehirn die Frage: kämpfen oder flüchten. Hilft das? Eher nicht. Und doch verhalten wir uns immer wieder auf's Neue so, wenn wir in problematische Situationen kommen.

Musik schaltet das Angstzentrum in unserem Gehirn aus. Gehen wir beim nächsten Mal fröhlich und unverkrampft zum Chef, erhöht das die Chance auf Erfüllung unseres Wunsches deutlich. Wir provozieren bei ihm keine Hintergedanken wie "was hat er/sie zu verbergen, warum ist er/sie so nervös?". Ähnliches gilt für Blüten. Sie beruhigen und lockern die Atmosphäre durch Farbe und Duft auf.

Und jetzt gibt es also durch Blüten inspirierte Musik, zwei Fliegen mit einer Klappe! Musik, die uns dazu einlädt zu träumen. Zu träumen, wie wir unsere Probleme lösen, dass alles ein gutes Ende nehmen wird und wir wieder glücklich werden. Ein solcher "Traum" oder eine solche geistige Vorstellung schafft erst die Voraussetzung für alles, was wir uns wünschen. Denn was wir uns nicht einmal vorstellen können, wird niemals Wirklichkeit.

Freitag, der 17. November wird ein besonderer Abend! Im gemütlichen Saal im De Horizon in Amsterdam empfangen Sie Carmen und Irving. Wer schon um 18 Uhr Zeit hat, kann eine herrliche Mahlzeit geniessen. Um 19 Uhr 30 beginnt der Vortrag von Dirk Albrodt und die Präsentation der Musik von Peter Vantine.

Erfahren Sie, was die Sonnenblume, das Weidenröschen und der Borretsch und andere für uns bedeuten können. Diese Pflanzen sind archetypisch, d.h. wir begreifen unbewusst, was sie uns sagen wollen. Nicht zufällig wird die Sonnenblume mit Kraft und Aufrichtigkeit assoziiert, während Borretsch seine traurig hängenden Blüten dennoch kräftig blau leuchten lässt, die Farbe der Hoffnung. Die feinen Samen des Weidenröschen fliegen an kleinen Schirmchen hängend weiter Strecke und lassen sich beinahe wie magnetisch vom Unglück anziehen. Wo sie sich niederlassen, hat etwas Traumatisches stattgefunden, ein Waldbran, ein Erdbeben, eine Überschwemmung. Die spezifische Bedeutung der Pflanzen bringt Peter Vantine in einem Spiel musikalisch zum Ausdruck: sie macht Mut, gibt Kraft und hilft, Kummer zu verarbeiten. Und das einfach durch's Zuhören. Musik übt eine besondere Wirkung auf das menschliche Gehirn aus, sie nimmt uns Spannung, Angst und Unruhe.

Hier kommt alles zusammen: die Kraft der Blüten, die Musik, die sie ausdrücken und die entspannende Wirkung, die von ihnen ausgeht. Was will man mehr!

Nach dem Vortrag, der auch zu ein paar einfachen Übungen zum mitmachen und selbst erleben einlädt, haben Sie die Gelegenheit, Dirk alles zu fragen, was Ihnen einfällt und auf dem Herzen liegt.

Schliesslich runden Peca Loca mit herrlicher akustischer südamerikanischer Gitarrenmusik den Abend ab. Wer mag, darf gerne tanzen.

Also herzlich willkommen!

Wer schon zum Essen kommen möchte, bitte kurz anmelden bei Carmen: 0031 - 6 - 13365800 oder Irving: 0031 - 5 - 51241614

Eintritt für den Vortrag 10 Euro, inklusief Mahlzeit 20 Euro - und die Cd gibt's dazu!

Back to Top