Allgemeine Angststörung

Man unterschiedet heute zwischen vier Formen der Angst: allgemeine Angst, Panik, Phobien und Zwangsstörungen. Im ersten Teil der Artikelreihe über die Behandlung von Angst mit Hilfe der Findhorn Blütenessenzen geht es um

Allgemeine Angststörung

In den Vereinigten Staaten von Amerika haben Angststörungen eine Lebenszeitprävalenz von 28,8%. Das bedeutet, dass 28,8% der amerikanischen Bevölkerung einmal in ihrem Leben an einer Angststörung leidet (Kessler et al., 2005). Angststörungen sind damit die häufigsten psychiatrischen Erkrankungen in den USA, abgesehen von durch Drogenmissbrauch verursachten Erkrankungen.

First Aid
Erste Hilfe Kombination aus Schottland

In Großbritannien als einer ähnlichen westlichen Kultur, dürften die statistischen Zahlen vermutlich ähnlich ausfallen. Die Vermutung scheint nicht allzu weit hergeholt, dass diese Erkrankungen bei uns ein ähnliches Problem wie in den USA darstellen.

Allgemeine Angststörungen werden durch lang anhaltende Angst, die sich nicht auf ein Objekt oder eine Situation beschränkt, gekennzeichnet. Leiden, die unter diese Definition fallen, zeichnen sich durch unspezifische anhaltende Angst und Sorgen aus und betreffen alltägliche Dinge.

In einer europäischen Studie, die über einen Zeitraum von 12 Monaten durchgeführt wurde, litten etwa 2% der Bevölkerung unter diesem Zustand (Wittchen und Jacobi, 2005). In der amerikanischen Bevölkerung machen etwa 5,7% an einem Punkt in ihrem Leben die Erfahrung einer allgemeinen Angststörung. Im Alter von 45-59 Jährigen kommt sie am häufigsten vor (Grant et al., 2005).

Die diagnostischen Kriterien nach DSM-IV-TR (Handbuch klinischer Diagnostik, das sowohl in Großbritannien wie den USA verwendet wird) lauten wie folgt:


By Michael Stoker, MA Psych.


Marion, können Sie bitte erklären, welche Essenzen verwendet werden, um die Betroffenen dieser Störungen zu unterstützen?

Da mein Sohn Michael vor kürzlich sein Studium an der Universität Glasgow abgeschlossen hat und in diesem Sommer zu Hause bei Findhorn Flower Essences mitgearbeitet hat, bat ich ihn, eine Reihe von Texten über Angststörungen zu schreiben, schliesslich war Psychologie sein Hauptfach.

Der oben aufgeführte Artikel ist der erste einer Serie. Von diesen Informationen ausgehend habe ich überlegt, welche Blütenessenzen hilfreich wären.

Letzte Woche beendete ich meine Untersuchung von Watercress (Brunnenkresse). Mich interessierten vor allem die Ursachen der Irritation und Reizbarkeit, die in der Liste der vorgestellten diagnostischen Kriterien aufgeführt sind und auch zu den Indikationen für Watercress zählen.

Watercress
Watercress

Ich habe gelernt, dass Reizbarkeit das sichtbare Zeichen einer zugrunde liegenden Störung oder eines Zustands ist. Reizbarkeit ist ein emotionales Verhalten, das eine normale Reaktion auf Bedingungen wie Stress und Angst sein kann. Typische damit einhergehende Symptome sind Unruhe, Ärger, Rastlosigkeit, Verwirrtheit usw., die auch auf der Liste der diagnostischen Kriterien für die Allgemeine Angststörung zu finden sind.

Ich entdeckte die folgenden Symptome gleichzeitig auftreten: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, emotionale Probleme, Vergesslichkeit, psychische Erkrankungen, Drogen- und/oder Alkoholmissbrauch. Daraus habe ich eine Liste der diagnostischen Kriterien für die Allgemeine Angststörung zusammengestellt, was mich zu der Feststellung brachte, dass sie genau mit den Begleiterscheinungen der Reizbarkeit korrelieren:


Meine Suche nach den Ursachen der Reizbarkeit brachten mich zum Esoterischen Heilen (Esoteric Healing). Reizbarkeit ist ein Problem, das mit dem Solar Plexus Chakra assoziiert ist. Dies ist vornehmlich Zentrum für die Übertragung von Energien nach oben zu den höheren Chakren, hier werden emotionale Energie gereinigt und ‚kompostiert‘. Reizbarkeit soll ein psychologischer Zwiespalt sein. Wenn Energien in einem Bereich unterdrückt werden, wird der Solar Plexus (Sonnengeflecht) ein „Auffangbecken für gewaltsam unterdrückte Energie“ (Bailey, 1951-1970 v.4 S.239).

Dieser Punkt weist mich erneut auf Watercress hin. Diese Essenz dient potentiell als eine Art Drainage für Reizbarkeit, der Spannung zugrunde liegt und die in der Folge zu Verwirrung und Desorientierung, Unruhe und Frustration führt. Die positiven Energien und Eigenschaften, die benötigt werden, um einen wieder ins Gleichgewicht zu bringen, sind Ruhe, Gelassenheit und Entspannung.

Folgende Einzelessenzen kommen dafür in Betracht:

Monkey Flower - bei irrationalen Ängsten, Angst vor starken Emotionen, Wut als Abwehrmechanismus; lässt Verantwortung für die eigenen Gefühle übernehmen und zur eigenen Macht, Stärke und Weisheit stehen

Monkey Flower


Scottish Primrose - bei Ängstlichkeit, Angst oder Panik, Stress und Konflikten; hält emotional stabil und geistig ruhig; hilft bei der Lösung innerer Konflikte und zu entspannen; sorgt für friedlichen und ein besseren Schlaf

Scottish Primrose


Sycamore - wenn Stress und Verspannungen tiefe Müdigkeit verursachen, bei Stimmungsschwankungen; stellt den reibungslosen Fluss unserer Energien wieder her; macht gelassen, weich und offen.

Sycamore


Birch - hilft bei Sorge oder Angst, geistiger Verwirrung, Engstirnigkeit, offen und frei denken zu können.

Birch


Kombinationen, die in Betracht gezogen werden können, sind:

First Aid - In erster Linie um zu beruhigen und zu besänftigen (wirkt schnell)

Calm Me Down - Im Anschluss an First Aid zu gebrauchen; Calm Me Down hilft bei der Bewältigung negativer Emotionen, die klares Denken behindern

Calm Me Down

Clear Light - Als Hilfe für die Herbeiführung eines friedlichen Geisteszustandes; auch für die Klarheit und Konzentration im Denken

Clear Light

Sweet Dreams - hilft zu entspannen und Sorgen und Nöte loszulassen

Sweet Dreams

Ich würde mich über jede Rückmeldung von Erfahrungen im Umgang mit Blütenessenzen bei der Behandlung der emotionalen und psycho-spirituellen Ursachen und Auswirkungen der Allgemeinen Angststörung zu hören.

Best Wishes, Marion Leigh