Wer ist online?

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Soziale Angst

Marion Leigh über das bekannte Problem der Angst vor dem Sprechen in der Öffentlichkeit
Soziale Angst ist ein Problem, mit dem persönlich mein ganzes Leben lang zu kämpfen hatte. Meine Familie und Freunde waren vollkommen überrascht, als ich es ihnen gegenüber zugab. Ich hatte es entweder bisher so gut vor ihnen verborgen, oder es war mir gelungen, die auffälligsten Eigenarten dieses Problems zu überwinden. Ich hoffe, letzteres ist der Fall.

Firtst Aid
First Aid - Notfalltropfen aus Schottland

Während meiner Kindheit, Jugend und frühen zwanziger Jahren, fürchtete ich mich vor Situationen zu Tode, in denen Leistung gefordert war, und ich tat alles, um sie zu vermeiden. Wenn ich nicht fliehen konnte, war ich so traumatisiert, dass ich unweigerlich versagen würde, und Angst und Demütigung versetzten mich in einen Schockzustand, indem ich mich vollkommen in mich zurückzog.

Mitte 20 jedoch bot mir das Leben Gelegenheiten, das Problem zu überwinden. Ich musste mich in einer psychotherapeutischen Behandlung mit den eigenen Ängsten und Sorgen konfrontieren. (Lesen Sie hierzu auch meinen Beitrag „Spezifische Phobien“) Damals nahm ich auch zum ersten Mal eine Blütenessenz ein, von der ich heute weiss, welche Rolle sie bei meiner Transformation spielte.

Sea Holly
Sea Holly

Die einzige herausragende Blütenessenz unter den Findhorn Essenzen für diesen Zustand ist Sea Holly. Sie bringt den Mut, aus sich heraus zu gehen, mehr Abenteuerlust und hilft beim Loslassen der Angst, etwas Falsches zu sagen oder zu tun und deshalb negativ beurteilt zu werden.

Eine Kombinationsessenz, die für diesen Zweck in Frage kommt, ist Voice Confidence, die unter anderem Sea Holly enthält sowie weitere Essenzen, die bei der Überwindung selbst errichteter Barrieren, Hemmungen und Ängste in Bezug auf Leistung, Selbstausdruck und Selbstvertrauen helfen.

Voice Confidence

Einige andere Kombinationen kommen bei akuten Beschwerden ebenfalls in Betracht. Erstens First Aid, die schnelle Soforthilfe in jeder Krise. Diese Mischung enthält Daisy zur Beruhigung des Nervensystems und zur Vermittlung eines Gefühls der Sicherheit, Scottish Primrose hilft, sich zu entspannen, Bell Heather fördert Zuversicht und Vertrauen feste Erdenbindung und Thistle wirkt der Flucht-Kampf-Reaktion entgegen, wenn diese bereits bei Ereignissen und Ängsten einsetzt, die nicht lebensbedrohlich sind.

Dann gibt es noch Calm Me Down bestehend aus Essenzen, die zur Beruhigung des Emotionalkörpers verhelfen und den Weg für intelligente schöpferische Tätigkeit frei machen.

Calm Me Down
Calm Me Down

Langfristige Probleme mit sozialer Angst werden nicht über Nacht durch eine Einzeldosis einer Blütenessenz verschwinden. Die grundlegende Ursache einer Störung ist eine Blockade der Seele oder des Ausdrucks der Psyche im Leben der Person. Negative Einstellungen verursachen Krankheiten wie z.B. Konflikte zwischen einer Person und Ereignissen in der Umgebung. Deshalb, wenn wir uns an die Bewältigung der sozialen oder egal welcher Angststörungen widmen wollen, müssen wir die Ursachen suchen. Diese können durch eine kontinuierliche Blütenessenzen Therapie aufgedeckt werden. Selbst dann können Blütenessenzen Angst nicht zum verschwinden bringen. Aber gut gewählt helfen sie uns, den Mut zu finden, uns in unserem Leben vorwärts zu bewegen, auch wenn wir uns vielleicht fürchten.
 
©Marion Leigh