Psychosomatik des Tausendgüldenkraut

Tausendgüldenkraut
Centaury - Centaurium umbellatum


Tausendgüldenkraut ist für Menschen, die sich nicht wehren. Dies gilt nicht nur für das menschliche Miteinander, sondern auch auf der körperlichen Ebene. Bei allgemeiner Abwehrschwäche einer Person, der bereits emotional die Kampfkraft fehlt, sollte immer an dieses Blütenmittel gedacht werden.

Welche Folgen kann eine solche Abwehrschwäche nun symptomatisch nach sich ziehen? Zuerst einmal erhöhte Infektionsanfälligkeit und lange Krankheitsdauer. Tausendgüldenkraut fängt sich schnell etwas ein und wird es nur langsam wieder los. Das heißt, Entzündungen schwelen lange vor sich hin und überschwemmen den Organismus mit entsprechenden Entzündungs- wie Abfallstoffen. Erreger können in weitere Organe eindringen und den Kranken noch weiter schwächen.

Das zweite große Problem einer Tausendgüldenkraut Persönlichkeit liegt in der mangelnden Fähigkeit, sich gegenüber den Forderungen anderer abzugrenzen. Die große Einlasspforte für Krankheitserreger ist nunmal der Kopf, speziell Nase und Mund. Häufige Erkältungen, Schnupfen und Atemwegsinfektionen sind typisch für Centaury.

Tausendgüldenkraut

Die Haut ist unsere äußere Abwehrbarriere gegenüber allen möglichen Einflüssen wie Hitze, Kälte, Schlägen und natürlich auch Mikroorganismen. Sie ist ausgestattet mit ausreichend fixen Abwehrzellen und auf dem Blutweg schnell mit mobilen Antikörpern weiter ‚aufzurüsten‘. Bei Tausendgüldenkraut wird die Haut zum Problemfall. Chronische Entzündungen, Ekzeme, Akne können bei entsprechendem Persönlichkeitsbild Tausendgüldenkraut angeraten sein lassen.

Tausendgüldenkraut

Und schließlich wäre da noch das Rückgrat, ich eigentlichen wie im übertragenen Sinne. Tausendgüldenkraut ist als Mensch unterwürfig, hält sich geduckt und macht sich klein. Die Folge einer solchen emotionalen Haltung kann die Fehlhaltung der Wirbelsäule sein. Diese Blütenessenz fördert den aufrechten Gang – und auch dies in zweierlei Sinn. Sie eignet sich daher zur Behandlung von Rückenschmerzen, Fehlhaltungen, Bandscheibenproblemen und weiteren Beschwerden.

Back to Top