Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Star of Bethlehem - Vertiefende Beschreibung

Doldiger Milchstern

Der Name dieser Blüte, Star of Bethlehem, sagt schon eine Menge über ihre Qualitäten aus. Die Pflanze blüht in Palästina zu Weihnachten und ist mit diesem Ereignis auf besondere Weise assoziiert. Der Stern von Bethlehem zeigte vor 2000 Jahren die Geburt des Heilands an, dessen Ankunft der Menschheit Freiheit von aller Schuld verhieß. Die Menschen kamen so in den Genuss einer zweiten Chance, frei und unbelastet von allen früheren Taten und Untaten.

Genau das ermöglicht uns auch die Blüte Star of Bethlehem. Sie findet bei und nach jedem Schockerlebnis, jedem Trauma, jeder körperlichen wie seelischen Verletzung und jeder Niederlage ihren Einsatz. Sie heilt sowohl frische als auch alte, schwelende Wunden, ja sogar scheinbar gut verheilte Narben und ermöglicht so einen unbelasteten Neuanfang.

Doldiger Milchstern

Sie kann bei Unfällen eingesetzt werden und damit die Zeit überbrücken helfen, bis ärztliche Hilfe eintrifft. Genauso gut kann sie aber auch bei seelischen Traumen genommen werden wie es z.B. der Tod eines geliebten Menschen ist. Der Schock kann einem auch dann in die Glieder fahren, wenn man selbst gar nicht betroffen ist. Wenn man Zeuge enes grauenvollen Unfalles wurde, kann es einem selbst ebensolche Albträume verursachen wie den unmittelbar Betroffenen. Ja, es kann im Prinzip auch „nur“ die Nachricht eines Traumas, das jemand anderem widerfuhr, sein, die einen aus der Bahn zu werfen vermag. Wie dicht dran man am Geschehen ist, spielt also nur eine geringe Rolle bei der Auswahl der helfenden Blütenessenz, es kommt allein auf die innere Reaktion an. Bin ich schockiert und entsetzt von einem Erlebnis, das mit mir selbst gar nichts zu tun hat, oder wurde ich selbst verletzt, in beiden Fällen ist Star of Bethlehem das Mittel der Wahl.

Häufig hinterlassen unbearbeitete Traumen ihre Spuren in unserem weiteren Leben. Man versucht vielleicht, ein schlimmes Erlebnis schnellstmöglichst wieder zu vergessen und tut – zum Selbstschutz – so, als sei gar nichts gewesen. Die Auseinandersetzung damit erscheint einem als zu schmerzhaft, ja unerträglich. Am liebsten kehrte man zur Tagesordnung zurück und setzte sein gewohntes Leben fort.

Doldiger Milchstern

Das aber wird nur gelingen, wenn man mit der belastenden Sache auch innerlich abgeschlossen hat. Die körperlichen Verletzungen mögen längst geheilt und vernarbt sein, nun aber verlangt auch die Seele nach Heilung. Auch Star of Bethlehem kann nichts ungeschehen machen. Aber heilen. Natürlich bleibt eine Narbe in unserer Seele zurück, die uns immer an das erinnern wird, was war. Nur schmerzen wird sie nicht mehr. Dank Star of Bethlehem.