Wer ist online?

Aktuell sind 122 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Lavendel als Konstitutionsmittel

Lavendel Essenz wirkt wie so viele Blütenessenzen auf ganz bestimmte Situationen, zielt aber auch auf einen ganz bestimmten Menschentypus.
Menschen nämlich, die sich besonders anstrengen, ihre Ziele zu erreichen.
Das mag erst mal nichts Außergewöhnliches sein, für Lavendel Persönlichkeitstypen bedeutet es jedoch, dass sie ihren Lebensrhythmus und -stil ganz in den Dienst ihrer Ziele stellen, auch wenn diese Art der Lebensführung ihren natürlichen Bedürfnissen zuwiderläuft.  Dadurch sind sie gezwungen, vieles in ihrem Wesen zu unterdrücken, und das hat Folgen...

Lavendel

Ihr Lebensrhythmus ist strengen Regeln unterworfen.  Sind sie erschöpft und müde am Abend, gehen sie nicht schlafen, da noch wichtige Aufgaben auf sie warten, fehlt ihnen derselbe Schlaf morgens, zwingen sie sich aus dem Bett, um nicht wertvolle Minuten oder gar Stunden zu verlieren.  Der Wechsel von aktiven und passiven Tageszeiten gerät bei ihnen völlig durcheinander - zuungunsten der passiven.  Sie sind übermüdet, reagieren auf jede Kleinigkeit gereizt, sind überempfindlich.  Oft zittern sie vor Anspannung, ihre Nerven wollen sich nicht zu dauernden Hochleistungen zwingen lassen.  Erlaubt ihnen die Uhr schließlich sich auszuruhen, sind sie so überdreht und überspannt, dass sich der erholsame Schlaf einfach nicht einstellen will.

Wenn sie dies eine Weile durchhalten, ohne durch irgendeine ‚körperliche‘ Krankheit zum Innehalten und ausruhen gezwungen zu werden, stellen sich andere Störungen ein.  Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit gerade da, wo sie sich ohnehin ständig selbst bezwingen müssen, Depressionen.  Auch durch Schlaflosigkeit bedingte Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Verdauungsstörungen kommen vor.

Lavendel

Von Zeit zu Zeit hat ja jeder in seinem Leben Phasen, in denen er unter Hochspannung steht, z.B. vor Prüfungen - hier kann als kleine ‚Nebenindikation‘ Lavendel einen schon mal zur Ruhe kommen lassen.

Lavendel hat obendrein einen besonderen Bezug zu spirituellen Bereichen.  Die typischen Lavendel Menschen sind sehr sensibel und verfügen über eine ausgeprägte Intuition.  Sind ihre Fähigkeiten blockiert, kann das zu den oben erwähnten Anstrengungen mitsamt der nervlichen Belastung kommen.  Sie spüren, die Energie fließt nicht so, wie sie es wünschen, und unterwerfen sich harten und anstrengenden Praktiken, die ihnen letztendlich nicht werden helfen können, solange sie gar nicht empfänglich sind für höhere Einsichten.

Lavendel

Die Blütenessenz aus Lavendelblüten ist imstande, diese Blockade sanft zu läsen.  Der ganze Mensch muss entspannen und zur Ruhe kommen, die flatternden Nerven dürfen Pause machen, der misshandelte Körper sich regenerieren.  Lösen sich erst die An- und Verspannungen, beginnen die Energien, die mit Blut- und anderen Strömen transportiert werden, wieder zu fließen, Kopf und Nacken werden frei, auch die Atmung.  Vielleicht schläft der Betreffende erst einmal viele Stunden, um dann nach langer Zeit zum ersten Mal wieder erfrischt und richtig ausgeruht aufstehen zu können.  Er findet nun inneren Frieden, Gelassenheit und Klarheit in seinen Gefühlen und Gedanken.  Sein Weltbild und sein Ich-Bild kommen in Einklang, und er weiß intuitiv, was für ihn das richtige ist und wann er sich schonen muss.

Lavendel lehrt, weltliche und geistige Bereiche in Übereinstimmung zu bringen, und seine Ziele und Übungen dem ganzen eigenen Wesen anzupassen. Das ermöglicht größere Fortschritte, als er durch Askese und Selbstbezwingung je erlangen könnte.