Wer ist online?

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Vom Weg zu sich selbst abgekommen?

In Zeiten des Chaos und der Verwirrung bestimmt das flexibelste und anpassungsfähigste Teilchen die Richtung, in die sich die neue Ordnung entwickelt, so erklärt uns die Physik – wahrscheinlich also gerade nicht man selbst. Zumindest nicht wenn man weiter nach Halt am Bekannten und Vertrauten sucht.

Chaotische Zeiten bedeuten Stress und damit Einschränkung der Wahrnehmung und Handlungsfähigkeit, d.h. man wird anfällig für Suggestionen von außen, Störungen, Manipulationen. Die eigene Orientierungslosigkeit korrespondiert mit Anfälligkeit und Verletzlichkeit.

Um nicht Opfer der Umstände oder übel wollender Zeitgenossen zu werden, die alles andere als unser Bestes im Auge haben, braucht es Selbstbehauptung und Selbstbestimmung. Doch wie schwer ist es, sich zu behaupten, wenn der eigene Standpunkt ins Wanken geriet! In solchen Zeiten der Veränderung kann eine Schutzblüte wie die Schafgarbe sehr hilfreich sein. Aber ein Schutzmantel, wie ihn uns diese Essenz verleihen kann, ist kein Kompass, vermag uns die Orientierung nicht zurück zu geben.

Sumpfdotterblume

Besser eignet sich da eine Energie, die einem die Augen öffnet – und zwar für einen selbst, für die eigenen Talente, Fähigkeiten, Vorlieben. Die Sumpfdotterblume schenkt uns eine Essenz, die das vermag. Sie wirkt wie ein innerer Kompass, der uns in die für uns selbst geeignetste Richtung entwickeln lässt. Was nützt dem Zwerg das Hochsprungtraining und dem Einarmigen die Klavierstunden? Natürlich können sie üben und üben und üben ... oder auch sich neu orientieren und einen erfolgversprechenderen Weg einschlagen.

Sumpfdotterblume

Sumpfdotterblume ist immer dann angezeigt, wenn man ganz bei sich selbst sein will. Wenn man unsicher ist, wenn unerwartete Veränderungen einen verwirren, man selbst nicht mehr weiß, was man eigentlich will, wenn man sich in undurchschaubaren Beziehungsgeflechten verstrickt hat oder auch einfach nur Neuland betritt – der ungestörte Kontakt zum inneren Wegweiser lässt einen auch dann Kurs halten, wenn es um einen herum eblig sein mag. Diese Essenz führt einen zur inneren Quelle, an der man sich echt und unverfälscht selbst erkennen kann. Man weiß, wer man ist und was man will. Die üblichen Ablenkungen, Versuchungen und Zwänge verlieren an Wirkung auf einen selbst. Sumpfdotterblume gibt Erkenntnis und die Kraft, diese umzusetzen. Sie ist die Blüte für Zeiten der Verwirrung und Orientierungslosigkeit.

Sumpfdotterblume