Forsythie - Der Lichtbringer

Forsythia × intermedia
Der Frühlingsbote, der mit seiner prächtigen Färbung die Rückkehr des Lebens nach einem langen Winter anzeigt. Ein Verwandter des Olivenbaumes, der uns die Bachblütenessenz Olive schenkt, allerdings aus weit entfernten Regionen stammend, nämlich Ostasien.



Forsythienessenz ist nicht gerade neu, wir kennen sie bereits aus Kanada, wo Sabina Pettitt ihre Pacific Essences seit 30 Jahren herstellt. Sie schreibt: „Bringt Motivation, um alte, nutzlose Verhaltensmuster zu transformieren, z.B. Süchte, Gewohnheiten, Gedanken. Hilft dabei, Süchte zu überwinden. Bei selbstzerstörerischen Verhaltensweisen.“

Arthur Bailey aus England beschrieb seine Essenz wie folgt: „Forsythia ermöglicht es, sich der eigenen spirituellen Natur zu besinnen, sie bringt Freude und ein Gefühl von Freiheit. Ihre Wirkweise ist sehr komplex und spricht viele mit einander verknüpfte Probleme an.“

Die Aufmerksamkeit der Neugierigen unter den Lesern hier sei besonders auf eine meditative Qualität dieser Essenz gelenkt.

Forsythie

Der folgende Versuch ist durchaus zum Nachmachen geeignet. Er basiert auf der Erfahrung einiger Klienten, was mich aber angesichts der kurzen Erforschungszeit nicht dazu verleitet, sie zu verallgemeinern. Immerhin wage ich zu behaupten, dass Forsythie die Innenschau begünstigt. Nach der Einnahme dieser Essenz fiel es bisher allen Probanden leicht, in einem Entspannungszustand die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken. Sie konnten vor ihrem inneren Auge leicht ein Bild ihres Körpers hervorrufen und in alle Körperbereiche hineinschauen. Die besondere Qualität der Forsythie bestand hierbei im Erkennen, welche Bereiche energetisch unterversorgt im Körper sind. Diese stellten sich deutlich dunkler als gut versorgte heraus.

Im anschließenden Gespräch zeigte sich, dass die 'dunklen Bereiche' auch auf der materiellen Ebene problematisch waren. Daraufhin wurde Forsythie auf die entsprechende Körperstelle gegeben und noch einmal innerlich genommen. Gemeinsam war den Versuchsteilnehmern das innere Erlebnis eines Lichteinstromes in den entsprechenden Bereich, verbunden mit einem Gefühl von Kribbeln oder Wärme.

Forsythie

Die Essenz sei deshalb – unter Vorbehalt – all denen zur Anwendung empfohlen, die bestimmte körperliche Schwachstellen haben, die bei Stress immer als Erste reagieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Stress nun Bauchschmerzen macht oder einen mit dem Fuß umknicken lässt.

Möchten Sie Ihre Ganzheit und Ihre Gesundheit fördern, ist es sicher einen Versuch mit Forsythie wert – und zwar innerlich und äußerlich.

Back to Top