Wer ist online?

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Borretsch

Borretsch - Borago officinalis

Volkes Stimme hat im Falle des Borretsch einmal mehr intuitiv charakteristische Namen gewählt, die das Wesen dieser Pflanze in seiner Essenz treffen: Herzblümlein, Himmelsstern, Augenzier und Herzfreude.

Borretsch

Borretsch

Kaminsky und Katz berichten, dass der botanische Name dieser Pflanze früher 'Corago' lautete, wobei der Wortstamm 'cor' das lateinische Wort für Herz ist, aus dem im Englischen 'courage' abgeleitet wurde, Mut, der aus dem Herzen kommt.

Borretsch stammt aus Vorderasien und wurde wahrscheinlich von Arabern nach Südeuropa gebracht. Wer sich mit der biodynamischen Gartenbaumethode auskennt, weiß, dass bestimmte Pflanzen sich gegenseitig vor Schädlingen schützen, woraus sich beispielsweise Empfehlungen ableiten, zwischen jede Reihe Möhren eine mit Zwiebeln zu pflanzen oder Pfefferminze zwischen die Tomatenpflanzen zu setzen. Borretsch nun geht gut zusammen mit Erdbeerpflanzen, wobei es sicher nicht uninteressant ist zu erfahren, dass Erdbeeren für die Würde und das Rückgrat des Menschen stehen - beides wird durch Borretsch als Blütenessenz gestützt und geschützt.

Borretsch

Borretsch ist eine alte Heilpflanze, als Inhaltsstoffe hat er Schleime, Stärke, Gerbstoffe, Saponine, Flavonoide und Mineralien aufzuweisen. Daraus entwickelten sich Anwendungen bei hitzigen und Entzündungskrankheiten sowie als Blutreinigungsmittel. Darüber hinaus schreibt ihm die Naturheilkunde positive Wirkungen auf Gicht, Herpes, Husten und Lungenblähung, bei Masern, Ödemen und Steinerkrankungen zu. In der Homöopathie findet Borretsch Verwendung als Mittel bei Depressionen und nervösen Herzbeschwerden. Im Haushalt schließlich nimmt man das Gurkenkraut gerne als Gewürz von Salaten und Gemüsen.

In der syrischen Doura-Höhle entdeckte man zwei Meter dicke Ablagerungen von Borretschhülsen, die auf 100.000 – 40.000 v. Chr. zurück gehen. Die gefundene Menge weist darauf hin, dass Borretsch nicht allein zu Nahrungszwecken gebraucht wurde, da Borretschsamen sehr schwer zu verarbeiten sind. Die beiden wirksamen Inhaltsstoffe heißen Gammalinolsäure (GLS) und Alphalinolsäure (ALS). Erstere ist bei der Behandlung von PMS wirksam, letztere bei der Behandlung der Alzheimerschen Krankheit. GLS kommt in der Muttermilch natürlich vor. Borretsch diente auch lange als Aphrodisiakum.

Borretsch

Borretsch ist ein Balsam fürs Herz, seine Blütenessenz bringt Lebensfreude und Mut in verzagte Herzen zurück, auch oder besser gerade wenn die Umstände einen niederdrücken. Sein Thema ist der Umgang mit Trauer und Verlust. Das Gefühl, auf das seine Heilschwingung einwirkt, ist das von Niedergeschlagenheit, Traurigkeit, Mutlosigkeit, Kummer bis Verzweiflung. Man fühlt sich nicht kräftig genug, weitere Herausforderungen des Lebens anzugehen, denn was man bisher erlebte oder gerade im Augenblick durchmacht, reicht aus, einem alle Hoffnung auf Besserung zu nehmen.

Borretsch kann Ereignissen wie dem Tod einer geliebten Person oder des eigenen Kindes weder Schmerz noch Tränen nehmen, hilft aber dabei, beides annehmen zu können, dazu stehen zu können, auch wenn die Umwelt Tapferkeit verlangt und alles tut, um gerade vom Schmerz abzulenken. Dabei wird aber die Notwendigkeit des Trauerns außer acht gelassen, die Erlebnisse wirklich zu verarbeiten, damit man sie integrieren statt verdrängen kann, daran reift und keinen bösen Spuk im Unbewussten mit sich herumträgt. Diese Blüte lehrt, durch die Tränen hindurch in die Zukunft schauen zu können.

Borretsch

Borretsch Blütenessenz besitzt eine Heilschwingung, die dem Akupunkturmeridian der Lunge recht angemessen ist, kann also bei dessen energetischer Unterversorgung gegeben werden. Hilft, beim tiefen Luftholen.

© Dirk Albrodt 2004