Wer ist online?

Aktuell sind 153 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Die Schafgarben

Die Schafgarben - Achillea millefolium

Die Schafgarbe hat für mich etwas schirmartiges, kommt beschützend daher.

Weisse Schafgarbe

Ihre Blätter sind auf filigrane Art gefiedert und wirken daher sehr zart und „gefühlig“. Die Schafgarbe wächst in der Gesellschaft vieler anderer gleich- und andersartiger Pflanzen und signalisiert allein dadurch die Fähigkeit zur Geselligkeit. Auch dass ihr „Blütenschirmchen“ aus vielen Einzelblüten besteht, verstärkt in mir diesen Eindruck. Die Tatsache, dass Schafgarbe weiß, gelb, rosa und tatsächlich rot blühen kann, ermuntert zu einer Zuordnung in den entsprechenden Bereichen oder Chakren:

Gelbe Schafgarbe
Rote Schafgarbe
Rosa Schafgarbe

  • Rot - Wurzelchakra, Individuen, die in der Gemeinschaft noch nicht so recht verwurzelt sind.
  • Gelb - Solarplexus , Lebewesen, die in Gesellschaft leicht nervös werden
  • Rosa - Herzchakra , für Menschen oder Tiere, die ihre Gefühle noch zu sehr unter Kontrolle halten, ihr Herz noch nicht öffnen wollen oder können.
  • Weiß enthält alle anderen Farben und ist universell einsetzbar.

Da mir diese Blüte als Gesellschaftsblüte erscheint, kommt sie mir als unbedingte und fast schon einzigartige Möglichkeit vor, Tieren, die aus Einzelhaltung in Gemeinschaftshaltung mit anderen gleichartigen Tieren kommen, die Umgewöhnung, und sei es nur für die Dauer eines Urlaubs, zu erleichtern. Ich habe damit beste Erfahrungen gemacht, wie auch das obenstehende Beispiel mit Prinzess deutlich macht. Das Tier lernte recht schnell und nachhaltig sich nicht nur zu integrieren, sondern auch einen Rang einzunehmen.

© Nebel-Leben 2004