Wer ist online?

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Drüsentragendes Springkraut - Ruhen in der eigenen Mitte

Drüsentragendes Springkraut (Impatiens) war eine der ersten Blütenessenzen überhaupt. Gemeinsam mit Waldrebe (Clematis) und Gefleckte Gauklerblume (Mimulus) markiert diese Blüte einen Wendepunkt in Edward Bachs Therapiekonzept. Die genannten drei Blütenmittel wurden alle zuerst auf homöopathische Weise hergestellt, bevor die Sonnenmethode entdeckt war. Bach stellt sie in seinem Aufsatz Einige neue Arzneimittel und Anwendungsbereiche erstmals 1930 in der Homeopathic World der Öffentlichkeit vor. Bachs erste Darstellung dieser Blüte weicht jedoch noch deutlich von seiner späteren Definition ab. Zuerst steht ihre Wirkung als Schmerz- und Nervenmittel im Vordergrund. Er nennt Symptome wie Kopfschmerzen, Neuralgien, Nervenschmerzen, aber auch Depressionen und Ängste.

Drüsentragendes Springkraut

Später las sich das in seinem Büchlein „Die zwölf Heiler“ so:
„Für jene, die rasch sind im Denken und Handeln und deshalb alles schnell und ohne Zögern tun wollen. Im Erkrankungsfall sind sie auf möglichst rasche Genesung bedacht. Sie finden es schwierig, mit ihren langsamer reagierenden Menschen genügend Geduld zu haben, deren Langsamkeit sie als falsch und damit als eine ungerechtfertigte Zeitverschwendung betrachten. So reizt es sie, solche Leute, wo immer es geht, anzutreiben. Wenn dies nicht gelingt, ziehen sie es oft vor, allein zu denken und zu arbeiten. Denn nur allein können sie alles in ihrem gewohnten Tempo erledigen.“

Englische Seefahrer brachten die Pflanze 1839 aus Kaschmir mit nach Europa. Ihre Herkunft verraten die in England ebenfalls gebräuchlichen Namen Indian Balsam und Himalayan Balsam, auch wird sie dort Kiss-Me-On-The-Mountain genannt. Auf ihr Aussehen spielt Policeman‘s Helmet an. Das Aussehen war auch der Grund, weshalb das Springkraut in England angesiedelt wurde. Schon öfter einmal wurde ich angesichts der beeindruckenden Blüten gefragt, ob es sich vielleicht um eine Orchidee handele. Das ist aber nicht der Fall.

 

Drüsentragendes Springkraut

Inzwischen ist die invasiv sich vermehrende Pflanze beinahe in ganz Europa zuhause.
Die Pflanze ist einjährig und von äußerst schnellem Wuchs. In wenigen Wochen wird sie über 2m hoch.
Die weißen, rosa bis purpurrot gefärbten oft zweifarbigen, süß duftenden Blüten werden 3 bis 4 cm lang und hängen von einem Blattstiel herab. Blütezeit ist Juni bis Oktober. An einer Pflanze sind oft gleichzeitig Knospen, Blüten und Samen vorhanden.
Die Kapselfrüchte, die bis 2cm lang werden, speichern Wasser und bauen einen solchen Innendruck auf, dass sie bei Erreichen der Reife auf kleinsten Druck ihre Samen bis zu 5m weit herausschleudern.

Der Schnelligkeit des Wachstums und die Reizbarkeit, die durch das Aufspringen der Samenkapsel symbolisiert wird, inspirierten Edward Bach zu seiner Interpretation der Blütenessenz als einer für schnell denkende und handelnde Menschen, die leicht ungeduldig werden.

Drüsentragendes Springkraut

Die Blütenessenz:
Schlüsselwort: Ungeduld
Stichworte: Geduld, Anpassungsfähigkeit, Innere Ruhe
Kurzbeschreibung: Für Menschen, denen es nie schnell genug geht. Sie sind impulsiv und leicht reizbar, stehen unter ständiger Spannung und verursachen in ihrem Drang, alles noch schneller erledigen zu wollen, oft aus Unachtsamkeit Unfälle.

Drüsentragendes Springkraut

Was bedeutet dies auf dem Gebiet der Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung?

Bleibt der Wunsch nach einem eigenen Kind über längere Zeit unerfüllt, kann er sich in einen Zwangsgedanken verwandeln, der das ganze Leben dominiert. Betroffene Frauen neigen dazu, ihre ganze Gesundheit,  ihre Sexualität und letztlich ihr ganzes Leben diesem Wunsch unterzuordnen. Die Fixierung auf ein einziges Thema führt jedoch nur allzu oft allein dazu, dass die Lebensqualität schwindet – eine Schwangerschaft geht daraus noch lange nicht hervor. Im Gegenteil, die innere Anspannung, ja Verkrampfung blockiert am Ende die Empfängnis und so wird die innere Fokussierung zur inneren Blockade und verhindert das, was frau sich am sehnlichsten wünscht. Liegen keine körperlichen Ursachen für die ungewollte Kinderlosigkeit vor, sucht man nach Gründen im seelischen Bereich.

Das ist das Einsatzgebiet dieser Blütenessenz. Drüsentragendes Springkraut beruhigt, entspannt und bringt eine gewisse Gelassenheit, die Voraussetzung für eine Empfängnis zu sein scheinen. Andere seelische Blockaden müssen natürlich mit berücksichtigt werden, ohne innere Freiheit jedoch geht gar nichts, so dass Drüsentragendes Springkraut  auf diesem Gebiet zu den wichtigsten Essenzen gezählt werden muss.

Eine weitere Indikation könnte man so umschreiben: Wenn‘s zu schnell geht. In diesem Falle wenn eine Frühgeburt droht. Eine Mutter berichtete von der Geburt ihrer Zwillinge innerhalb von anderthalb Stunden. Sie beschrieb das Gefühl so „als sei ich von einem Zug überrollt worden“. Sie konnte sich anschließend kaum an diese Geburt erinnern, es war alles so schnell gegangen, dass ihr Bewusstsein dem Geschehen kaum folgen konnte. Glücklicherweise ging alles gut, nur ein wenig ruhiger wäre ihr schon sehr lieb gewesen.

Drüsentragendes Springkraut

Unter dem Namen Balsam ist übrigens eine Blütenessenz derselben Pflanze aus Schottland erhältlich. Die Wirkung dieser Findhorn Flower Essence wird so beschrieben: „Zärtlichkeit; erleichtert Liebe und Akzeptanz des Körpers und der Sexualität; öffnet für Liebe und Nährung; bringt Gefühle der Wärme, Empfindsamkeit und Zärtlichkeit für uns selbst und andere; sich in der Welt sicher und präsent fühlen.“

Bezug zu Schwangerschaft und Geburt

  • Spannungs- und Stressblüte, hilft zu entspannen
  • in jeder Phase der Schwangerschaft bei Ungeduld
  • bei innerem Perfektionismus (alles muss entweder unter totaler Kontrolle durch medizinische Apparate stehen oder im Gegenteil: alles muss ganz einfach, natürlich und ideal ablaufen)
  • bei ständigem Kontrollzwang, nicht loslassen können
  • wenn man sich keine Zeit zum Ausruhen nehmen kann
  • wenn es das noch ungeborene Kind zu eilig hat, also Frühgeburt droht, oder die Geburt so stürmisch verläuft, dass die Frau keine Gelegenheit findet, sich wirklich darauf einzustellen
  • bringt Geduld bei sich lange hinziehenden Geburten
  • lässt bewusster und deutlicher wahrnehmen, was im und mit dem eigenen Körper geschieht

Kombination mit anderen Blütenessenzen

Drüsentragendes Springkraut + Birne wenn sich Angst zur Ungeduld gesellt
Drüsentragendes Springkraut + Johanniskraut wenn sich Zukunftsängste dem bereits vorhandenen Stress hinzugesellen
Drüsentragendes Springkraut + Echtes Springkraut bei Überempfindlichkeit