Wer ist online?

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Kirsche - Die Fröhlichkeitsblüte

Kirsche - Prunus avium

Im Mondenschein, so heißt es, sieht man Feen und Elfen um den Kirschbaum tanzen. Deshalb nannte man ihn auch den Mondbaum und den Baum der Weiblichkeit. Die Kirsche steht für Vergänglichkeit, Wiedergeburt, Reinheit und Unschuld. Am so genannten Barbaratag, dem 4. Dezember, sollte man einen Zweig des Kirschbaumes abschneiden und in eine Vase stellen. Sollten die Knospen sich zu Weihnachten öffnen und zu blühen beginnen, verhieß dies Glück und Segen für das kommende Jahr.

Kirschblüte

Die Kirsche ist seit jeher beliebt, wird in der Folklore besungen und gefeiert (z.B. beim bekannten Kirschblütenfest in Japan). Sie dient als Symbol der Freude und der Liebe. Kein Wunder, dass sich ihre Essenz ebensolcher Beliebtheit erfreut und seit den 70er Jahren eine wichtige Rolle in der Blütentherapie spielt.

Ursprünglich stammt sie wohl aus Persien. Der römische Feldherr Lucullus besiegte den persischen König Mithridates 74 v. Chr. und zerstörte in der Schlacht den Ort Cerasus. Der englische Name Cherry deutet darauf hin. Von dort brachte er einen Kirschbaum mit nach Rom, wo er weiter veredelt wurde und zur Züchtung vieler neuer Arten verwendet. Heute gibt es wohl um die 300 davon.

Kirschbaum

Verbreitet ist der Kirschbaum heute nicht nur in ganz Mitteleuropa, sondern der gesamten nördlichen Hemisphäre.
Neben dem Genuss, für den sie sorgt, spielt die Kirsche bzw. ihr Holz eine Rolle in der Mythologie. Es wurden z.B. Runen daraus hergestellt. Ihr werden die Eigenschaften der Liebe und der göttlichen Magie zugeschrieben, sie soll einem die Selbstsicherheit vermitteln, Hindernisse und Schwierigkeiten zu überwinden.

Als Essenz eingesetzt dient die Kirschblüte jenen, die ihr Leben zu stark dem Denken untergeordnet haben. Vernunft, Analyse und Logik sind ihre starken Seiten, jedoch das Herz scheint bei ihnen etwas zu kurz zu kommen.
Kirsche bringt die Fähigkeit, sich begeistern zu lassen, das Leben zu genießen, ausgelassen fröhlich sein zu können. Sie bringt den Spaß in ein allzu gleichförmig und routiniert gewordenes Leben zurück. 

Kirschen

Sie öffnet das Herz für neue Lebensfreude, Leichtigkeit, Verbundenheit und ja, auch Verliebtheit. Denn wenn man innerlich resigniert hat und glaubt, sich nie wieder verlieben zu können, nie mehr eine/n PartnerIn finden zu können, kann sie die Lebensgeister wecken.
In der Schwangerschaft vertreibt sie die Sorgen und bringt Liebe für das werdende Leben. Sie macht kooperativ, was dem Familienleben, der Beziehung zum Partner und auch den Helfern zugutekommt. 

Kirschblüten

Kirsche - Prunus avium
Stichworte: Lebensfreude, Lebenslust, Fröhlichkeit
Kurzbeschreibung: hilft einem wieder hoch, wenn man im Alltag nur noch die grauen Seiten wahrnehmen kann, wenn Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Begeisterungsfähigkeit abhanden gekommen sind.

Bezug zu Schwangerschaft und Geburt

  • wenn einem der Alltag über den Kopf wächst
  • wenn man keine Highlights im Alltagsleben erlebt
  • wenn alles grau und freudlos erscheint
  • lehrt, auch die andere Seite einer Sache zu betrachten
  • bringt Sinnlichkeit und Genussfähigkeit
  • Lässt sich dem Körper und seinen Funktionen anvertrauen
  • lässt akzeptieren, was nicht zu ändern ist
  • entspannt aggressive Impulse
  • macht kooperativ

Für die unteren drei Bilder ein Dankeschön, Wikimedia