Leber-Meridian

Verlauf:
vom äußeren Nagelwinkel des großen Zehs über Fußrücken, am Schienbein an der Innenseite entlang, über Innenseite am Knie über Oberschenkel und Leistenbeuge seitlich über Rumpf bis 8. ICR ( Intercostalraum) also zwischen 8. - 9. Rippe.

Leber-Meridian
Funktion: Entgiftung

Klinik:
Entfärbung der Haut, Blässe, Gelbfärbung der Haut, Oligurie (Probleme beim Wasserlassen), Brechreiz, Verstopfung, Bauchschmerzen, Durchfall.

Psychische Symptome:
Melancholie, Hypochondrie, Kontrollverlust

Wirkung:
antitoxisch, auch in Bezug auf 'vergiftende' Gefühle

Zeit:
zwischen 1 und 3 Uhr ist die energetische Welle im Lebermeridian

Test- Punkt: Leber 14, auf der Mamillarlinie (gedachte senkrechte Linie durch die Brustwarze), 4 QF (Querfinger) von der vorderen Mittellinie des Körpers am Rippenbogen

Besonderheit: Beziehung zur Pathologie des Auges

Die Aufgabe des Meridians der Leber ist die körperliche und seelische Entgiftung. Da die Leber als Blutspeicher dient, wird ihr die Regulierung des Blutdrucks und der Menstruation zugeschrieben. Der Meridian fördert nicht nur das Sehen, sondern auch das „innere Sehen“, also das Visualierungs- bzw. Vorstellungsvermögen.

Folgende Stichworte sollen der Charakterisierung dieses Meridians dienen:

Symptome:
Niedergeschlagenheit, Bitterkeit, unausgedrückter Ärger, Melancholie, Hypochondrie, Kontrollverlust, Zynismus

Reaktion auf einen starken Meridian:

  • Wie, das war schon alles? So einfach?
  • grundlose Glücksgefühle
  • Macht im guten Sinne ausüben
  • weiblich/männlich in Resonanz
  • innerliches Gleichgewicht
  • Weisheit
  • Aktivitätsdrang
  • Wärme im Bauch
  • Fokus auf das Wesentliche
  • vom Himmel das Gute empfangen, das Schlechte an die Erde abgeben

Positive Wirkung:

  • antitoxisch (vergiftende Gefühle)
  • organisches Wachstum
  • Gleichgewicht
  • Koordination
  • Konzentration

Konzentration, Aktivität, Zuversicht -> Meridian funktioniert
Ärger, Niedergeschlagenheit, Kontrollverlust -> Meridian funktioniert nicht

Essenzen:
Nach dem oben Erwähnten müssen Essenzen zur Ausbalancierung des Meridians der Leber diese Eigenschaft haben:
Loslassen von Groll, Ärger, Zorn; Visualisierungsvermögen, positive Zukunftsvorstellung, Zielsetzung, Aktivität, inneres Wachstum

Folgende Bachblüten kommen in Frage:
Heidekraut (Heather), Rotbuche (Beech), Stechginster (Gorse), Stechpalme (Holly), Sumpfwasserfeder (Water Violet), Waldrebe (Clematis), Weide (Willow)

Folgende andere Blüten kommen in Frage:
Ackerveilchen, Johanniskraut, Löwenzahn

 

Back to Top