Wer ist online?

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Herz-Meridian

Funktion in der Akupunktur:
physische und psychologische Anregung, Tonisierung

Verlauf: Beginn in Achselgrube, geht bis zum äußeren Ende des kleinen Fingernagels.

Testpunkt: Punkt 14 auf Konzeptionsmeridian; vom Nabel 6 Querfinger nach oben.

Klinik: kalte Hände/Füße, Lähmungen, Intercostal‑ und Herzschmerzen, Neuralgien in der Brust, Kopfschmerzen, Spannungen, Schmerzen im Arm, Harninkontinenz, Ödeme

Psychische Symptome: Traurigkeit, Leere im Kopf, Depression, Ängste, plötzliche Stummheit, Lustlosigkeit, Besorgnis

Wirkung: Stimmungsaufhellung, Freude am Leben, Aktivität

Zeit: 11-13 Uhr ist die energetische Welle im Herz

Herz-Meridian


Abgesehen von der energetischen Versorgung des Dickdarmes selbst ist der Dickdarmmeridian auch für die der Schleimhaut, nicht nur im Dickdarm, zuständig. Wesentliche Aufgaben der Schleimhaut sind der Schutz, die Durchlässigkeit für Nährstoffe bei gleichzeitiger Abwehr von Giften und Mikroorganismen. Eine starke Schleimhaut entlastet das Immunsystem und stärkt es auf diese Weise indirekt.

Folgende Stichworte wurden auf der Klausurwoche gefunden, die der Charakterisierung dieses Meridians dienen sollen:

Symptome eines gestörten Dickdarmmeridians:
Verwirrung, Unordnung, Dauerstress, Gefühl nicht der Hilfe wert zu sein, Irritation, den Faden verlieren.

Positive Wirkung eines energiereichen Herzmeridians:
Stimmungsaufhellung, Freude am Leben, Aktivität, Anmut, Hingabe, Zufriedenheit, Einfachheit, Klarheit, Fähigkeit sowohl König zu sein als auch dienen zu können; Kampfbereitschaft "Ich bin der Krieger"; uneingeschränkte Macht, die nicht in Frage gestellt wird, wie der Rudelführer; alles ist gut, niemand stellt in Frage; einen eigenen Raum schaffen; Überblick über die Weite; Geben und nehmen in Balance; das ganze Potenzial steht einem zur Verfügung; Verantwortlichkeit für sich selbst und die eigenen Gefühle; Herzlichkeit, Mitgefühl, Weite; Leichtigkeit, Heiterkeit, Selbstanerkennung; ist das gut, ich selbst zu sein und niemand anderer.

Essenzen:
Essenzen zur Ausbalancierung des Herzmeridians sollten die Eigenschaft haben, Selbstbewusstsein, Selbstverwirklichung, Lebensfreude und Liebe zu stärken. Folgende Bachblüten kommen in Frage: Heckenrose, Odermennig, Eiche, Edelkastanie, Lärche, Sumpfwasserfeder, Waldrebe
Folgende andere Blüten kommen in Frage: Bougainvillea, Granatapfel, Kapuzinerkresse, Kirsche, Magnolie, Sonnenblume, Zinnie – alle die die Lebensenergie und Lebendigkeit fördern.
Hierbei handelt es sich um Vorschläge.

Welche Erfahrungen werden gemacht?
Welche anderen Blütenessenzen kommen in Frage, sind evtl. sogar besser geeignet?
Welche körperlichen Krankheitserscheinungen konnten mit Hilfe der Essenzen für den Herzmeridian beeinflusst werden?

Erfahrungsberichte, Vorschläge, Gedankenspiele, Meditationen sind jeder Zeit willkommen und fließen in die Forschungsarbeit ein.

Stand der Dinge: 20. November 200
3