Wer ist online?

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Rosmarin - Partner der Sonnenblume

Rosmarin – Rosmarinus officinalis
In der asiatischen Medizin interessiert man sich mehr für Energien denn für chemische und elektrische Prozesse und physiologische Kausalitäten. Fließt die Lebensenergie nicht ungestört, erscheinen Symptome. Natürlich zieht nicht jede kleine Störung sofort das Auftreten von Krankheitserscheinungen nach sich – wie in der westlichen Medizin auch gibt es in der Akupunktur stets Reservekapazitäten, mit deren Hilfe die anfängliche Störung zuerst auszugleichen versucht wird. In 'guten Zeiten' wird Energie auf die 'Speichermeridiane' verteilt, um sie in schlechteren kurzfristig verfügbar zu haben. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um den Konzeptions- und Gouverneursmeridian. Ersterer dient als Speicher für Yin- bzw. weibliche Energie, letzterer für Yang- bzw. männliche Energie.

Rosmarin

Rosmarin

Rosmarin Blütenessenz weist einen Bezug zum Gouvernerusmeridian auf. Ihr Funktionsmechanismus ist ein ganz besonderer.

Der Gouverneursmeridian verläuft auf der Mittellinie des Rückens, d.h. direkt über der Wirbelsäule, die er direkt beeinflusst und unterstützt, aufsteigend vom Steißbein, schließlich über Nacken, Kopf und die Nase bis zur Oberlippe.

Zuweilen besteht das Problem des Gouverneursmeridians und der Wirbelsäule nicht darin, dass zu wenig Energie für sie zur Verfügung steht, sondern darin dass der Einstrom oder Durchfluss der Yang-Energie in bzw. durch seine Leitbahn blockiert ist.

Von unseren einheimischen Pflanzen bietet uns (neben anderen) die Sonnenblume die Essenz mit dem deutlichsten und kraftvollsten Einfluss auf unser Rückgrat.

Sonnenblume
Sonnenblume

In dem angesprochenen Fall verspricht eine Gabe Sonnenblume jedoch nicht viel.

Warum das so ist?
Lassen Sie es mich an einem Beispiel verdeutlichen:
Nehmen wir an, wir werden gelobt, erhalten ein Kompliment oder eine Auszeichnung. Normalerweise reagieren wir auf positives Feedback und Anerkennung mit wachsendem Selbstwertgefühl, wir fühlen uns akzeptiert und wichtig, befinden uns in einem guten Zustand.

Rosmarin

Ist die Yang-Energie des Gouverneursmeridians allerdings blockiert, beginnen wir sogleich an uns zweifeln. Wir glauben dem Lobenden einfach nicht, fühlen uns womöglich gar getäuscht oder argwöhnen Hintergedanken und krumme Absichten oder fühlen uns dem Lobenden irgendwie verpflichtet. Wozu also dann überhaupt das Lob, wenn es gleich abgewertet oder abgewehrt wird?

Bevor man jemandem, der in einem solchen Verhaltensmuster fest steckt, Sonnenblumenessenz gibt, sollten also die Blockaden aus dem Weg geräumt sein. Eine in besonderem Maße für diese Aufgabe geeignete Essenz ist Rosmarin.

Das vorherrschende Gefühl, das als roter Faden direkt zu Rosmarin führt, ist das der Ohnmacht, der mehr oder weniger vollständigen Handlungsunfähigkeit, Angst bis zur Panik und zusammen mit dem Impuls, sofort zu fliehen, wohin auch immer, nur weg hier, und wenn das nicht möglich sein sollte, kann man immer noch das Bewusstsein verlieren. Alles – nur nicht kämpfen müssen, sei die Gefahr auch noch so klein. Auf keinen Fall einem anderen die Wahrheit ins Gesicht sagen. Man würde augenblicklich im Erdboden versinken.

Das Abtasten der Wirbelsäule kann an bestimmten Stellen zum Erscheinen der genannten Gefühle führen. Sie sollte mit der Essenz oder einem Öl, in dem sie enthalten ist, massiert werden. Die Wirkung verstärken Sonnenblume und Johanniskraut.

Johanniskraut
Johanniskraut

Rosmarin eignet sich überdies ausgezeichnet für Vollbäder: geben Sie zwei Tropfen Rosmarin Essenz und zwei Tropfen des ätherischen Öls Rosmarin in einen Shaker, in den Sie noch 1 Esslöffel Johanniskrautöl und 50 ml Sahne geben. Schütteln Sie, geben es ins Badewasser und genießen, wie sich die innere Spannung auflöst und Platz macht für neuen Mut.

Rosmarin

© Dirk Albrodt 2004