Thymian und der Meister des Herzens

Bewerten Sie das Folgende bitte nicht über, angesichts der überschaubaren Zahl der Fälle bleibt es vorläufig hypothetisch - aber Anhaltspunkte bestehen schon. Vielleicht möchten Sie selbst auch einmal nähere Bekanntschaft schliessen mit dem Meridian Meister des Herzens, mit dem die westliche Medizin so wenig anfangen kann. Die meisten der anderen Meridiane kann man mit Organen, mit deren Aufbau und Arbeitsweise wir vertraut sind, assoziieren, aber Meister des Herzens?

Thymian

Man findet unterschiedliche Übersetzungen des Namens dieser Energieleitbahn. Ich habe alternativ von einem Herzhülle- oder gar Herzbeutel-Meridian gelesen, aber das versucht einen Zusammenhang zu erzwingen, der so nicht besteht. Da war wohl mehr der Wunsch Vater des Gedankens. Es wäre auch der einzige Meridian, der statt eines Organes dessen Verpackung mit Energie anreichert. Aber gut, verschiedene Menschen, verschiedene Sichtweisen.

Also was hat es auf sich mit dem Meister des Herzens?

Der Meister des Herzens, man kann es ganz wörtlich auffassen, bemeistert, was unser Herz tut. Unser emotionales Herz. Er spielt dabei ein bisschen die Rolle des Realisten, wenn man sich in Illusionen, romantischen Anfällen und Wunschdenken zu verlieren droht, wenn man in Kleines Grosses hinein intepretiert, kurz: dramatisiert.

Damit meine ich nicht mentale Aktivität. Sein wir ehrlich, was vermag das Selbstgespräch an der Schädlichkeit der eigenen Beziehung zu ändern, wenn einen das Herz trotzdem immer wieder zurückschnellen lässt wie an einem Bungeeseil befestigt!

Nein, es handelt sich wohl eher um eine innere Instanz, die die Echtheit der Gefühle an der Wirklichkeit überprüft. Wer weiss, vielleicht will ich mich in der Realität nur mit meinem Partner schmücken, statt ihn zu lieben. Was, wenn das gierige und selbstsüchtige Ego sich des Herzens bemeistert?
Das wiederum kann geschehen, wenn dem Meister des Herzens die Energie weg bleibt.

Eine Energie, wie sie die Thymian Essenz uns geben kann

Thymian

Schauen wir uns den Thymian doch mal etwas genauer an:

Ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammender kleiner Strauch aus der Familie der Lippenblütler, holzige Ästchen, kleine harte Blättchen, weisse bis rosa Blütchen. Wegen seines aromatischen Duftes schon immer geschätzt und in der Küche eingesetzt.
Hauptwirkstoff ist das antiseptisch und krampflösend wirkende Thymol, das offenbar bereits bei den Mumifizierungen des Ägypter zum Einsatz kam. In Griechenland wurde er zu rituellen Zwecken verbrannt, das griechische Wort thymiana bedeutet Räucherwerk.
Im Mittelalter gelangte der Thymian auch nach Mitteleuropa und findet Einzug in die Schriften Hildegards von Bingen.
Thymian kann zu allerlei Zwecken eingesetzt werden, z.B. als Inhalationen oder Tee zum Gurgeln, wenn man erkältet ist, da er antibakteriell und ausleitend wirkt.
Auch als Badezusatz wird das Kraut verwendet (100g mit 1 Liter heissem Wasser aufgiessen, eine Viertelstunde ziehen lassen, ins Vollbad geben), es regt Durchblutung und Kreislauf an.

Die Ernte des Krautes findet vor der Blüte statt.


Die Blütenessenz Thymian - Thymus vulgaris

Vorläufigen Beschreibungen einiger weniger Kollegen zu Folge ist Thymian eher eine „Neben-Essenz“, will sagen: kein Typen-Mittel wie die Bachblüten, sondern ein Helfer derselben. Zumindest ergibt sich bis heute keine eindeutige Charakteristik.
Seine Wirkung wird als eine reinigende beschrieben, als eine, die vielleicht den Fortschritt selbst nicht bewirken kann, jedoch den Ballast abwerfen hilft, der einen am Fortschritt hindert. Daraus resultiert die Aussage verschiedener Hersteller, Thymian könne das Einsetzen der Wirkung anderer Blütenessenzen beschleunigen.

Was uns zu einem zweiten Punkt bringt.
Die ausführlichste Beschreibung der Essenz stammt von Molly Sheehan von der amerikanischen Green Hope Farm. Kern Ihrer Aussage ist die Beziehung der Thymian Essenz zur Zeit.
Sie sagt, Thymian bringe einen ganz ins Jetzt. Er lasse einen die wichtigen Erfahrungen der Vergangenheit einpacken, Unwichtiges und Müll gnadenlos aussortieren und mit einem Minimum an Ballast die Reise ins Neue antreten. Molly Sheehan fiel auf, dass viele Besucher der Farm vor dem Betreten des Heilgartens spontan und instinktiv eine Weile im Thymiangarten verweilen. Für sie offenbar eine angemessene Weise sich auf die Reise zur Gesundheit zu machen.

Als Skeptiker hätte ich selbst natürlich gerne im folgenden Jahr in dieser Stelle Petersilie gepflanzt und mal geschaut, was so passiert...

Neben Hinweisen auf ganzheitliche Entwicklung und multidimensionale Wahrnehmung fand ich bei Jannet Unite (Südafrikanischer Herstellerin von Blütenessenzen): „Eine im therapeutischen Prozess der Rückführung einsetzbare Essenz, die dazu verhilft, noch nicht angenommene Lehren und Wahrheiten endlich zu akzeptieren.“ Janet Unite findet überdies die Ähnlichkeit der Aussprache von Thyme (Thymian) und Time (Zeit) im Englischen kennzeichnend. „In jeder Situation, in der man sich über die inneren Begrenzungen von Raum und Zeit hinweg entwickeln will, sollte diese Essenz genutzt werden.“ Was immer das nun konkret bedeuten mag.
Aus der Veröffentlichung von Sacred Space Essentials geht hervor, dass deren Thymian für all jene geeignet sei, die immer mit der Zeit zu kämpfen haben, die immer unter dem Druck von Fristen und Deadlines stehen und immer versuchen, schneller als die Uhr zu sein.
Ein paar wenige weitere Hersteller mehr verweisen auf Zusammenhänge mit der Zeit bzw. deren Wahrnehmung, ohne dabei sehr konkret zu werden.

Wie auch immer, es bleibt vorläufig eine Forschungsessenz.

Ich selbst sehe in Thymian durchaus etwas von einem Desinfektionsmittel, was härter klingt, als es gemeint ist. Na, sagen wir ein (Beziehungs-) reinigendes Mittel. Ich denke, Thymian kann das innerliche Loslassen unterstützen, wenn das äusserliche bereits statt gefunden hat (kurzum: z.B. bei Beziehungsende, wenn die Beziehung definitiv Vergangenheit ist und man sich ebenso definitiv getrennt hat - und dann nicht loslassen kann). Oft hab ich‘s erlebt, dass Leute an Dingen fest gehalten haben, einfach weil sie dran gewöhnt waren. Sie wussten, es ist nicht gut für sie, aber was soll‘s, Alternative ist keine in Sicht, genügend Elan, um sich selbst eine zu suchen schon gar nicht, also macht man einfach weiter wie bisher.
Manchmal ist die Gewohnheit der einzige Grund, warum wir mit bestimmten Dingen nicht einfach aufhören.
Alte Wunden, alten Schmerz verabschieden können, auch sich von einem überholten Selbstbild trennen und damit Offenheit für Neues erreichen.
Auf der positiven Seite sehen wir aber auch neue Beziehungsfähigkeit, Offen- und Direktheit, Klarheit, wissen was man will und es anstreben, vorhandene Beziehungen herzlicher gestalten und vertiefen.

Thymian

Ich möchte es mal so auf den Punkt bringen: sein Herz von Altem und Unangemessenem befreien und das anstreben, was das Herz einem tatsächlich vorgibt.

Das kann möglicherweise zu einer kleinen Identitätskrise führen wenn man erkennt, dass man sich vielleicht gar jahrelang um das falsche Ziel bemüht hat.
Manch einer fühlt sich ohne seine Verbitterung ganz verloren - kein Scherz!
Die Verletzung des Herzens kann dergleichen nach sich ziehen, man wird einsam, böse und zynisch. Und wenn einem eine neue Liebe begegnet, muss man sich ändern oder sie ist gleich wieder weg.
Aber beim Aussortieren des alten Herzensgerümpel könnte ja vielleicht die Thymianessenz helfen...

Lassen Sie mich mit einem Zitat abschliessen, dass die Sichtweise der Akupunkteurs Achim Eckert (dessen Bücher wärmstens empfohlen seien!) auf die emotionalen Aufgaben des Meisters des Herzens, dieser „bestimmt die herzliche, freudige Seite in unseren intimen Beziehungen, unseren Freundschaften und der Beziehung zu anderen Menschen allgemein.“

© Dirk Albrodt, 2008

Back to Top