Wer ist online?

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Glockenheide

Glockenheide - Erica tetralix

Die Glockenheide ist eigentlich die berühmte und viel besungene Erika, nicht das gewöhnliche Heidekraut, das auch als Bachblüte Heather (Calluna vulgaris) auf sich aufmerksam machte. Beide Pflanze kommen aber sehr gut mit einander aus, und man findet sich häufig nebeneinander wachsend. Die Glockenheide besitzt etwas größere Blüten, die von der Form her tatsächlich an kleine Glocken erinnern, sie ist insgesamt auch etwas größer als das Heidekraut. Meist jedoch haben beide die selbe Blütenfarbe und wachsen beide in so ausgedehnten Matten, dass es kaum auffällt, dass es sich um zwei verschiedene Pflanzen handelt. Zumindest nicht bei oberflächlicher Betrachtung.

Glockenheide

Schaut man etwas genauer, erkennt man schnell, dass aus der großen Menge dicht gedrängter Pflanzen einzelne heraus stehen. Die Glockenheide überragt die sie umgebenden Pflanzen doch um einige Zentimeter. Und dies genau ist die Signatur, die diese Pflanze für uns Blütenbehandler so interessant macht.

Glockenheide schenkt uns eine Essenz für alle diejenigen, denen die Bindung und innere Zugehörigkeit zu anderen fehlt. Sie sind zwar mittendrin, aber doch nicht wirklich dabei. Sie möchten gerne zur Gruppe gehören, fühlen sich aber wie der Ball, der auf der Wasseroberfläche schwimmt und nicht eintauchen kann. Glockenheide ist eine Essenz für die Außenseiter.

Sie ist für die Kinder, die von anderen immer gehänselt und schikaniert werden. Sie ist für die Jungen, die nie ins Fußballteam gewählt werden oder immer als letzte, wenn es keine Alternative mehr gibt, sie ist für die Mädchen, die niemals zum Tanzen aufgefordert werden. Kinder, die keine Freunde haben, die vielleicht äußerlich anders als die übrigen sind, vielleicht durch eine dunkle Hautfarbe, vielleicht durch eine Hauterkrankung. Vielleicht beherrschen sie die Sprache nicht gut oder sie stottern, vielleicht sind sie auch so hochbegabt, dass sie die Spiele der anderen einfach nur langweilig finden.

Glockenheidekinder sind im weitesten Sinne nicht normal. Es sind die im Stich gelassenen, ausgesonderten, vielleicht überforderten Kinder, die keinen Anschluss finden. Sie sind einsam und wissen nicht, wie sie es verändern können. Sie erhalten keine Anerkennung für ihre vielleicht besonderen, vielleicht sonderlichen Talente und Fähigkeiten. Sie stehen immer außen vor. Sie werden nie zum Kindergeburtstag eingeladen. Und wenn die anderen jemanden zum Auslachen und Schubsen suchen, dann sind es immer wieder die Glockenheidekinder, die sie finden.

Woher diese soziale Behinderung kommt, spielt dabei eine geringe Rolle. Häufig findet man ein Versagen der Eltern, eine zerbrochene Familie, einen Mangel an Liebe dem seltsamen Verhalten der Sprösslinge zu Grunde liegend. Entscheidend scheint mir die Erfahrung, in Zeiten der Not im Stich gelassen worden zu sein. Das Gefühl, ganz allein auf der großen weiten Welt zu sein, führt nicht allein zu Depressionen, sondern auch Verhaltensauffälligkeiten.

Sind die Kinder anders als andere, seien sie größer oder kleiner, langsamer oder begabter, sehen sie anders aus als die anderen oder sprechen eine andere Sprache – für die Indikation der Glockenheide spielt das keine Rolle. Sie hilft, sich so zu akzeptieren, wie man ist. Sie hilft einem aus dem Teufelskreis heraus, der einen auf Ewigkeit Außenseiter bleiben lässt: ich verhalte mich wie ein Außenseiter – folglich werde ich wie einer behandelt - das ist dann die Bestätigung, dass ich einer bin – also verhalte ich mich auch wie einer.

Ohne Selbstwertgefühl keine Selbstbehauptung. Glockenheide macht Kinder stark, gerade und besonders die kleinen und die dicken und die pickeligen.

© Dirk Albrodt 2005