Wer ist online?

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Was die Waterlilies uns schenken - Teil 1

Unser Verstand ist stark und mächtig. Er dominiert unser Sein durch Meinungen, Erinnerungen, Projektionen, Phantasien und all die Gefühle, die Vorstellungen auslösen können. Oft verschwenden wir die Ressourcen des Geistes für Unternehmungen, die nicht unseren wahren Zielen entsprechen und nicht zum Glück führen. Zum Teil liegt das daran, dass wir es einfach zu schwierig finden, die ungeheure Potenzial zu nutzen.

White Nymph Waterlily

Yogis haben die Aktivitäten des Geistes mit einer Kutsche verglichen, der von Pferden in alle Richtungen zugleich gezogen wird. Der Kutscher, also unsere Seele oder unser wahres Selbst, braucht Kraft, um die Pferde zu zügeln und in eine Richtung laufen zu lassen, wenn er überhaupt voran kommen will statt immerzu im Kreis zu fahren, vollkommen blockiert zu oder die Kutsche gar zereissen zu lassen.

Meditation beruhigt „die Pferde“ und verschafft dem Kutscher wieder die Befehlsgewalt, Die Ausrichtung auf ein spirituelles Ziel oder Gott lenkt den Geist in Richtung dieses Zieles und lässt ihn sich auf grossartige und unvorhergesehene Weise entfalten.

Im alltäglichen Leben sind Klarheit des Geistes und Konzentration wesentlich für Fortschritt und Befriedigung, doch selbst der Alltag konfrontiert uns mit vielem, das unsere Bemühungen stört. Gefangen im Netz des Lebens auf unserem Planeten, das aus Beziehungen, Problemen und Lösungen, Begeisterung und Verletzung gewoben ist, ermüden wir im fruchtlosen Versuch, die Kutsche voran zu bringen. Zwei australische Blüten, die White Nymph Waterlily und die Purple Nymph Waterlily, besitzen wenngleich unterschiedliche Energien, die die Konzentration des Geistes fördern, seine Kräfte vereinen und sein Potenzial zu entfalten helfen.

White Nymph vertieft die Klarheit und Weite der Perspektive einer höheren Objektivität. Menschen, die meditieren, berichten von Erfahrungen, in denen sie mit dem ganzen Universum verbunden sind und sich mit im und seiner Energie eins fühlen. Dies Erfahren der Einheit von Allem bringt uns zur Quelle des universellen Bewusstsein wie einen Regentropfen, der zurück in die Quelle fällt. Das Gefühl, derart gesegnet zu sein und alles aus kosmischer Perspektive zu erkennen, löscht alle Angst aus.

Angst ist nichts weiter als Ignoranz. Sie zeigt sich als unbehagliches Gefühl, das alles kontrollieren will, als Traurigkeit oder Kummer oder Zorn oder wie auch immer. Aus der kosmischen Perpektive sehen wir alle unsere Ängste in einem grossen Zusammenhang, nicht nur die uns augenblicklich gerade plagt. Manche sind grösser, andere kleiner und alle zusammen bilden eine Landschaft, deren Zusammenhänge wir nun begreifen. Wir entdecken, welch Lektionen in ihnen stecken und welche Weisheit wir aus ihnen ziehen können, und dies Begreifen führt uns immer schneller zu erfreulicheren Zuständen.

Im gewöhnlichen Leben kann es enorm schwierig sein, den Gipfel zu erreichen, von dem aus man die Übersicht gewinnt. Mir kommt es immer noch wie ein Wunder vor, dass das Universums uns White Nymph Waterlily schenkte.  Diese Wildblumen Essenz ermutigt uns dazu, die höhere Perspektive anzustreben und beizubehalten. Sie hilft uns, von dort aus die Knoten unseres Lebens zu lösen. Niemand kann einem eine solche Erfahrung und Lebenslektion mehr nehmen. Unser Bewusstsein kann nun aus diesem Schatz schöpfen und es zur Quelle ungeahnter evolutionärer Entwicklungen machen. White Nymph gibt uns Einsicht nicht nur in unsere eigenen Proleme, sondern auch diejenigen, mit denen unsere Mitmenschen zu kämpfen haben. Sie sind wie wir auf einer langen Reise, und wir können sie zum gemeinsamen Wohle unterstützen.

Teil 2 folgt.

©  Kadambii Barnao Nachdruck mit freundlicher Genehmigung aus „The Flowering Times“, Ausgabe 5/1995