Wer ist online?

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Blütenessenzen in der Behandlung von Depressionen

News von 1999
Update: Aufgrund des Todes von Dr. Jeffrey Cram wurde die Studie nicht zu Ende geführt. Der Artikel dokumnetiert jedoch eine Weise, in der Untersuchungen gestaltet werden können, das sie auch wissenschaftlichen Kriterien standhält.

FES Logo

FES startet eine umfassende wissenschaftliche Multi-Zentren Studie über Blütenessenzen und die Behandlung von Depressionen

von Jeffrey Cram, PhD

Jeffrey R. Cram, Ph. D. ist klinischer und in der Forschung tätiger Psychologe, Direktor des Sierra Gesundheitsinstituts in Nevada City, Kalifornien und Gründungs-Präsident der Surface EMG Society von Nordamerika (SESNA). Er ist Autor von drei Büchern und 34 Berichten über Oberflächen-Elektromyographie und angewandte Psychophysiologie. Bei vier Zeitschriften steht er auf der Autorenliste und ist ausserdem Verfasser der „Californian Biofeedback Newsletter“. Dr. Cram hat Doppelblindstudien anhand physiologischer Messungen über die Wirksamkeit von Gebeten durchgeführt, ebenfalls wurden von Ihm Doppelblindversuche zur Auswertung von Blütenessenzen (Notfall-Mischung nach Dr. Edward Bach sowie Schafgarben Kombinationspräparat „Yarrow Special Formula“) entworfen. Die Flower Essence Society hat Dr. Cram mit der Leitung einer umfassenden klinischen Beobachtungs-Studie (clinical outcome study) über die Anwendung der Blütenessenz-Therapie bei Depressionen beauftragt.

Jeffrey Cram

Warum führen wir eine wissenschaftliche Studie durch ?
Wenn Sie in Ihrer Praxis über eine gewisse Zeitspanne mit Blütenessenzen gearbeitet haben, hatten Sie sicherlich Gelegenheit ihre klinischen Wirkungen zu beobachten. Je nach Patient und nach Grad Ihrer Fähigkeiten in der Auswahl der richtigen Essenz können Sie erleben, wie sich für die Patienten Türen öffnen, die sonst verschlossen bleiben. Daraus wird ersichtlich, dass Blütenessenzen wirksam sind, ja in manchen Fällen sogar bemerkenswert gut wirken. Trotzdem ist es oft schwierig, ihre Wirkung und die präzisen Umstände, in denen sie am wirkungsvollsten sind, genau zu beschreiben.
Aus diesem Grund entwickelt die Flower Essence Society eine systematische klinische Studie, welche genauere Informationen über die Wirkung von Blütenessenzen bei der Behandlung von Depressionen zu geben vermag. Diese Studie, von der wir uns eine Vertiefung unseres Wissens über die Blütenessenz-Therapie erhoffen, kann auch wissenschaftliche Beweise der „klinischen Wirksamkeit“ von Blütenessenzen liefern. Dadurch wird einer Therapie zur Anerkennung verholfen, von der wir alle wissen, dass sie funktioniert, die aber erst von wenigen Therapeuten als ein wertvolles Hilfsmittel, gleichwertig mit der Homöopathie und anderen verwandten Behandlungsmethoden, anerkannt wird

Warum eine Studie über Depression ?
Aus verschiedenen Gründen haben wir unsere Forschung auf die Depression konzentriert.
Erstens tritt sie häufig auf. Dem „Center for Disease Control“ und den „ICD-9/DSM IV Kodesystemen“ zufolge trägt ungefähr eine von vier Personen Elemente der Depression in sich.
Zweitens gewinnt sie als Diagnose zunehmend an öffentlicher Akzeptanz. Drittens sind Depressions-Symptome leicht zusammenzufassen. Es gibt mehrere psychologische Hilfsmittel, die im Allgemeinen benutzt werden, um Depressionen zu messen und die zum Massstab geworden sind, nicht nur bei der Identifizierung, sondern auch in der Auswertung einer bestehenden Depression.
Der vierte und wahrscheinlich triftigste Grund ist die erfolgreiche Anwendung der Blütenessenz-Therapie bei vielen verschiedenen Arten von Depressionen.

Der Fragebogen zur Depressions-Studie
Wir befinden uns zur Zeit in der Ausarbeitung eines klinischen Forschungskonzepts, das wir für die Studie benutzen wollen. Zu diesem Zweck suchen wir Stellungnahmen von Blütenessenz-Therapeuten, die uns beim Entwurf dieser Studie hilfreich begleiten können. Ebenso ist es uns ein Anliegen, einen Einblick in die derzeitige Anwendung von Blütenessenzen bei Depressionen zu gewinnen. Wir erbitten Ihre Unterstützung durch die Rücksendung des ausgefüllten Fragebogens zur Depressions-Studie an die Flower Essence Society per Post, Fax oder on-line. Das Ausfüllen sollte ca. 10-15 Minuten in Anspruch nehmen.
Anmerkung des Herausgebers: Wir möchten alle Therapeuten, die mit Fällen von Depression arbeiten, ermutigen, den Fragebogen so vollständig wie möglich auszufüllen, gleichgültig ob Sie nun beabsichtigen in die klinische Studie einzusteigen oder nicht, und auch dann, wenn Sie über Ihre eigene praktische Qualifizierung unsicher sind. Ihre Antworten im Fragebogen helfen uns, den klinischen Studien-Entwurf zu verbessern und teilnehmende Therapeuten auszuwählen.

Teilnahme an der Multi-Centre Studie
Abgesehen von der tabellarischen Aufzeichnung der Informationen, die wir aus den Antworten des Fragebogens zusammentragen werden, suchen wir eine Anzahl interessierter praktischer Ärzte, die bereit sind, aktiv an dieser Studie teilzunehmen. Um eine Studie in diesem Ausmass durchzuführen, sind ca. 500 Patienten notwendig. Wenn uns von jeder Ein-richtung fünf Patienten-Beispiele zur Verfügung gestellt werden können, benötigen wir ungefähr 100 Einrichtungen, um die Studie abzuschliessen. Falls Sie ein diplomierter Gesundheitsberater oder professionell in einem Gesundheitsberuf tätig sind und aktiv mit Blütenessenzen arbeiten, laden wir Sie gerne zur Teilnahme an dieser Studie ein.

Welche Verpflichtungen gehen Sie ein, wenn Sie sich entscheiden an der Studie teilzunehmen?
1. Sie bestimmen einen Patienten, der neu in Ihre Praxis kommt und bei dem Sie eine Depression als Teilindikation oder als hauptsächlich auftretendes Problem feststellen.
2. Sie informieren den Patienten und bemühen sich um seine Einwilligung an der Studie teilzunehmen; der Patient unterzeichnet ein von uns zur Verfügung gestelltes Formular.
3. Sie teilen den Beck Depressions-Fragebogen aus, den wir für Ihre Patienten vergeben und führen das strukturierte Interview zur Depression (Hamilton Depressions-Skala) in der ersten Sitzung durch. Diese Beurteilung muss vor der ersten Verabreichung von Blütenessenzen erfolgen.
4. Der Patient wird gebeten, das demographische Formular (Angaben zum Sozialstatus etc.) auszufüllen, das wir Ihnen für jede sich zur Verfügung stellende Testperson zukommen lassen. Das Ausfüllen dieses Formulars benötigt weniger als fünf Minuten.
5. Bei jeder Behandlung des Patienten füllen Sie ein Behandlungsprotokoll aus, das uns ermöglicht Ihre Arbeit mit dem Patienten nachzuvollziehen. Das Protokoll beinhaltet eine Auflistung der verschriebenen Essenzen und eine 1 bis 6 Worte umfassende Beschreibung der zusätzlich angewendeten Therapien. Der Zeitaufwand dafür beträgt weniger als eine Minute.
6. Monatlich werden Sie den Patienten bitten, den Beck Depressions-Fragebogen als Teil der Konsultation auszufüllen.
7. Nach Abschluss Ihrer Behandlung füllen Sie ein Schlussprotokoll aus und übergeben die Originale der zwei Depressions-Auswertungsprotokolle dem Patienten. Dies ist wiederum ein 5-Minuten Formular.
Das Mitwirken an dieser Studie bietet Ihnen die Gelegenheit, der Flower Essence Society zu wertvollem klinischem Informationsmaterial zu verhelfen, welches unser Verständnis über die Wirkung der Blütenessenz-Therapie vertiefen und zu einer erweiterten Akzeptanz in der therapeutischen Gemeinschaft und der breiten Öffentlichkeit verhelfen kann. Gewiss, es wird für Sie nötig sein, Material zu bestimmten Zeiten zu sammeln, und es verlangt einen Mehraufwand an Schreibarbeit. Andererseits kann es Ihnen Freude bereiten, wenn sie für den Nutzen, der Ihren Patienten und Ihnen durch die Blütenessenz-Therapie zuteil wird, etwas zurückgeben können, was als bleibender Wert in der Entwicklung und Anerkennung dieser besonderen Therapieform erhalten bleibt.

Die Pilotstudie hat angefangen
Seit Dezember, 1999 ich eine kleine Versuchsstudie (vier Personen) mit Hilfe einer Placebo Doppelblind-Testreihe durchgeführt. Ich sehe die Patienten während einer normalen Konsultation und stelle eine individuelle Blütenessenz-Auswahl zusammen. Diese Auswahl wird der Flower Essence Society weitergeleitet, die unter Verwendung einer Zufallszahl-Tabelle dem Patienten entweder die Blütenessenz oder das Placebo zuteilt. Danach schickt uns die FES die Tropfenampulle für die Testperson zu. Auf diese Weise weiss weder der Patient noch ich, wer die Blütenessenz-Mischung und wer das Placebo erhalten hat. Die Dauer der Studie beträgt nur zwei Monate und die Testpersonen werden am Anfang der Studie, nach einem Monat und nach einem weiteren Monat untersucht. Danach erhalte ich die Auflösung von der FES, welche Testpersonen mit Placebos behandelt wurden und erstelle eine Auswertung über die unterschiedlichen Reaktionen der beiden Gruppen. Dann biete ich den ursprünglich mit Placebo behandelten Testpersonen eine Behandlung mit den Blütenessenzen an und beobachte, wie sie darauf ansprechen. Diese Methode wird als „Cross-over Design“ bezeichnet.
Die Resultate dieser Versuchsstudie werden uns bei der Erstellung unserer klinischen Multi-Zenter Studie und bei zukünftigen Doppelblind-Studien behilflich sein. Falls Sie sich in Ihrem Arbeitsbereich eine entsprechende Doppelblind-Arbeit vorstellen können, lassen Sie es mich bitte wissen. Gerne würde ich dieses streng kontrollierte Testverfahren auf noch weitere Testpersonen in anderen Kliniken ausdehnen. Andererseits erkennen wir, dass die Durchführung dieses Testverfahrens in den meisten Kliniken nicht möglich ist. Deshalb ist die clinical outcome Untersuchung tatsächlich unsere beste Option zur Erstellung einer Dokumentation, die zeigt, welche Hilfe die Blütenessenzen weltweit allen Patienten sein können. Wir laden Sie herzlich ein zu überlegen, ob Sie aktiv mit der Flower Essence Society und mir in diese vielversprechende Studie einsteigen wollen.

Falls Sie Fragen zur Depressions-Studie haben, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen, mit Richard Katz von der Flower Essence Society (001-530-265-9163) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).. Klicken Sie für Zugang zu unserem online Fragebogen hier.


P.O. Box 459 Nevada City, CA 95959
001- 530-265-9163 voice fax: 001-530-265-0584

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 1998- 2000 by the Flower Essence Society.
All rights reserved.