Wer ist online?

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Fachbereiche

Linde – Das Heim, die Heimat

Archetypische Blütenessenzen: Linde - Tilia Platyphyllos (die Sommerlinde)

Das Heim, die Heimat


Die Linde galt unseren Vorfahren als heiliger Baum, die Germanen widmeten ihn der Göttin Freya, die für Liebe und Glück zuständig war. In vielen Orten Europas bildete die Linde das Zentrum, an dem die Dorffeste abgehalten wurden.


Freya

Das ist der Anhaltspunkt für die Bewertung ihrer Blütenessenz. Die Lindenblütenessenz versorgt uns im weitesten Sinne mit einem gewissen Heimatgefühl, dem Gefühl im Zentrum seiner selbst. Dem Gefühl zu Hause zu sein. Das Zuhause spielt eine elementare Rolle bei allen höheren Lebewesen, was es zu einem archetypischen Phänomen macht. Katzen gelten als ortsgebundener als Hunde, doch auch diese fühlen sich wohler, wenn man ihren bekannten Hundekorb auf die Reise mitnimmt. Und die Hühner gehen abends von ganz alleine in ihren Stall zurück.


Linde

Auch für Menschen ist das vollkommen selbstverständlich. Das Zuhause ist im Inneren verankert als der sichere Ort, der Ort, an dem wir uns erholen können und an dem uns nichts geschehen kann. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob es sich um eine Hütte oder Villa handelt. Das Gefühl ist das entscheidende.

Der es nicht durch einfache Rückkehr an diesen Ort hervorrufen kann, verspürt Sehnsucht. Wenn der Stress am größten ist, wollen wir nichts als nach Hause. Das gilt für das kleine Kind, das von den großen gehänselt wird, ebenso wie für den Soldaten an der Front. Es reicht, es langt, ich will nach Hause. Dabei ist es womöglich auf Mallorca viel schöner...



Was aber wenn keines existiert? Was wenn ein Tsunami oder Orkan einem das Zuhause nahm, was wenn das Zuhause in Wirklichkeit die Hölle ist, mit ständig alkoholisierten Eltern, die die Rolle der Teufel übernehmen, wenn das Zuhause alles andere als ein sicherer Ort ist?

Dann fehlt der archetypische Mittelpunkt des Seins. Dann fehlt ein grundlegendes Gefühl der Sicherheit. Dann fehlt die Basis für den gesamten Rest, die Lebensfreude, das Knüpfen von Beziehungen, all das, was uns das Leben lebenswert macht.



Aus diesem Grunde eignet sich die Lindenblüte als eine besondere Helferessenz bei der Überwindung aller Traumen, die uns den Boden unter den Füßen wegzogen. Gelegentlich beziehen wir Prügel, dann kann uns Doldiger Milchstern oder eine andere Antitrauma-Blüte helfen. Kommt die Prügel aber am Ort, den wir als sicher ansahen, oder genau von den Personen, die uns eigentlich schützen (sollen), zerstört es den Glauben an eine grundsätzlich gute Welt und hinterlässt ein tiefes Misstrauen gegenüber allem, was einst gut war.

Wie gut tut dann ein Besuch der Göttin der Liebe und des Glücks! Oder ein paar Tropfen aus der Flasche, deren Inhalt uns Sicherheit, Geborgenheit und Schutz zurück bringt als ein tief im Inneren verwurzeltes Gefühl.

Linde

Linde sorgt für die Sicherheit in uns selbst.

© Dirk Albrodt 2005