Unterirdischer See

  • Umweltessenz aus dem Wasser eines in einer Höhle im Bergischen Land befindlichen Sees

Unterirdischer See

Das Gestein ist über 350 Millionen Jahre alt und enthält Überbleibsel aus der Zeit, zu der Europa noch vom Meer überspült war, Korallen z.B. Die Höhle entstand vor etwa 5 Millionen Jahren, lange bevor die ersten Menschen die Erde bevölkerten.

Der See in der Höhle besitzt mehrere Arme. Einer davon führt das denkbar reinste Wasser (chemisch analysiert), ein anderer ist so verschlammt, dass es gelingt, vorsichtig auf allen Vieren darüber zu kriechen, ohne einzubrechen. Zwei Seiten derselben Medaille, Reinheit und Schmutz. Ohne das eine könnte das andere nicht existieren. Wer hoch hinaus gelangt, zugleich seine Erinnerung an das Niedere wertschätzen kann und wirklich begreift, ist weise. Begreifen, nichts mehr beweisen müssen, akzeptieren, sehen.

Nirvana kann nicht ohne Samsara existieren,
das Hohe nicht ohne das Niedrige.

Willst du nach den Sternen streben,
musst du den schmutzigen Boden unter dir Wert schätzen,
er ist dein Sprungbrett, ohne das du ins Nichts fällst.

Unterirdischer See

Diese Essenz bringt Weisheit, urteilsloses Begreifen, Akzeptieren und Wissen.

© 2008, Dirk Albrodt 

Back to Top