Wer ist online?

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Unsere Autoren

Vasudeva and Kadambii Barnao


Beide begannen mit der Erforschung australischer Blütenessenzen, nachdem sie bereits jahrelange Erfahrung in der praktischen Anwendung des Yoga und ein tiefes Verständnis der Kopf-Körper-Beziehung gewonnen hatten. Bevor sie sich trafen, praktizierten sie bereits lange Meditation, die ihr intuitives Einfühlungsvermögen geschult und die innere Stille hatte erreichen lassen, die nötig ist, die Feinheiten der menschlichen Natur und die vielen geheimnisvollen Aspekte der Blüten begreifen zu können.

Kadambii und Vasudeva Barnao

Nach einer persönlichen Erfahrung mit Blütenessenzen begann der aus Neuseeland stammende Vasudeva Barnao 1977 mit der Herstellung australischer Blütenessenzen.
Damals wanderte er durch den australischen Busch, in Gedanken versunken und innerlich mit einem bestimmten Thema beschäftigt. Plötzlich bemerkte er einen vollständigen Stimmungsumschwung bei sich. Seine emotionalen und mentalen Reaktionen auf das Thema, das ihn beschäftigte, hatten sich vollständig verändert. Er war erfüllt von Ruhe, alle inneren Regungen waren verschwunden, und er konnte in vollkommener Klarheit erkennen, wie sein Problem zu lösen war. Diese Klarheit liess ihn auch erkennen, dass sich in diesem Augenblick seine Handfläche dicht über einer Blume befand. Zog er sie fort, setzte sogleich der alte Geisteszustand wieder ein. Hielt er sie wieder über die Blüte, kehrten Stille und Klarheit zurück. Diese Erfahrung war so überzeugend, dass er das Heilpotenzial der australischen Blüten zu begreifen begann.

Zunächst begann Vasudeva mit der Erforschung einer Anzahl von Blütenessenzen des Bundesstaates New South Wales und Neuseeland. Diese ersten neuen Blütenessenzen machten deutlich, welch enorme Heilkraft die neue Behandlungsmethode besitzt.

1980 zog er von Sydney nach Perth im Herzen des Bundesstaates Western Australia, der weltweit als „Wildflower State“ bekannt ist. Dort traf er Kadambii. Beide heirateten und widmeten fortan ihr gemeinsames Leben der Erforschung und Entwicklung der Blütenessenzen Therapie.

Sie gründeten die Australasian Flower Essence Academy als Ausbildungszentrum für alle, die die Anwendung der neuen Heilweise erlernen möchten.

Mitte der 80er Jahre führte Kadambiis Zusammenarbeit mit einer Gemeinde der Aboriginees zur Entdeckung der ältesten noch lebendigen Tradition der Anwendung von Blütenessenzen, die des Nyoongah Volkes. Ihr Ältester, Nundjan, lehrte Kadambii und Vasudeva die uralten Praktiken der Nyoongah, die ihre neuesten Forschungen bestätigten. Später entdeckten sie eine weitere uralte Anwendung von Blütenessenzen in Malaysia und Thailand, wo es Tempel gibt, die sich auf Blütenessenzen Behandlung spezialisiert haben.

Während der 80er und 90er Jahre leisteten sie Pionierarbeit auf dem Gebiet der Erforschung der Zusammenhänge von Akupunktur und Blütenenergie. Ihre Entdeckungen führten zu konkreten Anwendungen der Blüten beim Gebrauch der Akupunktur. Überdies entwickelten sie Cremes und Lotionen für die äussere Anwendung ihrer Essenzen.

Inzwischen hatten ihre Blütenessenzen auch in australischen Krankenhäusern Einzug gehalten, wo auch Ausbildungen stattfinden. Ihr wesentliches Einsatzgebiet dort ist das Stress- und Schmerzmanagement.

Die Akademie bietet eine sechsjährige nebenberufliche und eine dreijährige Vollzeitausbildung an. Das Examen wird von der australischen Regierung als Zusatzqualifikation zum Bachelor anerkannt. Seit 1991 besteht zudem ein Video Korrespondenz Kurs, der auch Studenten in Übersee die Ausbildung zum Blütentherapeuten ermöglicht.

1995 wurden beide für ihre Leistung auf dem Gebiet der Forschung und Anwendung ihrer Heilarbeit in der Gesellschaft zu Rittern geschlagen. Sie sind nun Dame und Sir, bzw. Knights of St. John of Jerusalem, Knights of Malta, einer Ritterschaft, die sich seit über 900 Jahren für Schutz und Heilung der Unterdrückten und Schwachen einsetzt.

1997 erschien ihr erstes umfassendes Handbuch „Australische Blütenessenzen für das 21. Jahrhundert“, in dem neben den Blüten auch einzigartige diagnostische und therapeutische Techniken vorgestellt werden.

Obwohl sich Kadambii und Vausdeva auf die australischen Blütenessenzen konzentrieren, sind sie doch auch an der Entwicklung neuer Blütenessenzen in Russland und Japan beteiligt.